Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Volle Konzentration für Hund und Mensch
Lokales Rendsburg Volle Konzentration für Hund und Mensch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 07.07.2019
Von Sven Janssen
Jack Russell Terrier Yago schlängelt sich durch den Slalom-Parcous beim Agility auf dem Sportplatz in Langwedel. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Langwedel

Für den unbedarften Zuschauer ist es skurril, was sich kurz vor dem Start der Läufe auf dem Sportplatz abspielt. Umsäumt von Zelten, vierzig Turnierteilnehmer mit längerer Anreise campieren auf dem Sportplatz, liefen Menschen auf dem abgesteckten Hindernisparcours, bewegten schwingend ihre Arme und flüsterten Befehle vor sich her. Man konnte fast meinen sie tanzen, ohne dass Musik zu hören ist.

Skurriler Tanz um die Hindernisse

„Das sind die sechs Minuten vor dem Start, in der man Zeit hat, sich den Parcours einzuprägen“, erklärt Sybille Bender vom Verein Agility im Mittelpunkt aus Gnutz, der das Turnier organisierte. Nur diese Zeit haben die Hundeführer sich den Parcours einzuprägen. „Wenn man gestartet ist, hat man keine Zeit mehr darüber nachzudenken, wo es langgeht.“

Anzeige

Mensch und Hund im Team

Für den Sieg ist vor allem der fehlerfreie Lauf wichtig, erst dann zählt die Zeit. Kein Hindernis darf ausgelassen werden und alle müssen in der richtigen Reihenfolge absolviert werden. Bei den Zonengeräten, wie der Wippe, der A-Wand und dem Steg, müssen die Hunde auch bestimmte rot markierte Bereiche berühren.

Jeder kann mitmachen

„In der höchsten Klasse können die Teams sich Qualifikationspunkte für die Weltmeisterschaft sichern“, sagte die Vorsitzende, da werde auch verbissen gekämpft. Aber auch Breitensportler kämen auf ihre Kosten. „Das Schöne ist, dass wir Teilnehmer von sieben bis über 70 Jahre haben“, sagt sie. Durch die verschiedenen Klassen sei für jeden etwas dabei.

Yvette Boehm (39) ist mit Jack Russel Terrier Dame Ebby auf dem Parcours. Knappe Anweisungen zeigen der Hundedame, wo es lang geht. Durch die Tunnel und über die Hindernisse, rasant durch den Slalom und dann ist das Ziel fehlerfrei erreicht. „Da müssen sich Hund und Mensch ganz schön konzentrieren“, sagt sie. Ebby ist ihr erster Hund und 3,5 Jahre alt. Sie ist durch ihre Junghundegruppe zu dem Sport gekommen.

Agility hält fit

„Agility hält fit“, sagt Manfred Altong, nachdem er mit Yago den Parcours absolviert hat. Um so weit zu kommen, müsse man gut ein Jahr mit dem Hund zweimal in der Woche trainieren, sagt der 69-Jährige, der seit einem Jahrzehnt aktiv Agility betreibt.

Immer Informiert: Nachrichten aus der Region

Sven Janssen 07.07.2019
Sorka Eixmann 07.07.2019
Sorka Eixmann 07.07.2019