Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Feuerwehr zeigte ihr gesamtes Spektrum
Lokales Rendsburg Feuerwehr zeigte ihr gesamtes Spektrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 19.05.2019
Von Wolfgang Mahnkopf
Technische Hilfeleistung: Mit Spreizer, Schneidbrenner und anderer Technik befreien Feuerwehrleute einen eingeklemmten "Verletzten" aus einem Unfallfahrzeug. Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

Schon von weitem war der Auftritt der Brandbekämpfer auf dem Gelände des Obereiderhafens zu sehen. 23 Meter hoch ragte die Drehleiter in den strahlend blauen Himmel hinein.„Hier spricht Ihre Freiwillige Feuerwehr. Wir zeigen Ihnen eine technische Hilfeleistung“, kündigte Löschmeister Stefan Pauers den zahlreichen Besuchern an. Verkehrsunfall, eingeklemmter, verletzter Fahrer: Das war die Ausgangslage für Aktive und Mitglieder der Jugendwehr, die mit Hydraulikzylinder, Spreizer, Schere und Glassäge Türen, Scheiben und Dach entfernten. Zuvor hatte der Fahrer, Michael Kölsch (12) aus der Jugendwehr, einen Gesichts- und Mundschutz umgelegt bekommen.

Auch im Wasser war die Wehr aktiv. Ein Boot war in Brand geraten, den ins Wasser gesprungenen Skipper retteten Helfer mit einem Rettungsboot. Von einem Feuerlöschboot bekämpften Einsatzkräfte mit Atemschutz den Brand. Reges Interesse herrschte auch an der Drehleiter aus dem Jahre 1934, die bis 1984 ihren Dienst verrichtete. Mehr als 4000 Arbeitsstunden hat Rainer Wagner aus der Ehrenwehr in die Restaurierung des historischen Fahrzeuges gesteckt. Aktuell pflegt der 72-Jährige zusammen mit dem Aktiven Mike Schrader die Drehleiter, erfuhren die Besucher.

Einblick in die Leistungsfähigkeit

Der Oldtimer gehörte zu den zehn Fahrzeugen, darunter auch eine moderne Drehleiter, Teleskopmast und Einsatzleitwagen, die die Wehr präsentierte. „Wir wollten den Bürgern einen Einblick in die Leistungsfähigkeit der Wehr und in deren Fuhrpark bieten, aber auch Werbung für uns machen. Das ist uns bestens gelungen“, zog Tank ein durchweg positives Fazit.

Dichtes Gedränge herrschte auch im Zentrum von Rendsburg. Auf dem Schlossplatz standen 120 Gebrauchtfahrzeuge zum Verkauf. In der Holsteiner Straße boten Besitzer von Oldtimern, darunter ein Mercedes SL und ein Wolseley von 1956, kleine Touren durch die Stadt an. Der Automobilclub von Rendsburg im ADAC hatte dazu eingeladen und wollte Spenden von 200 Euro an das Kinderhospiz Rendsburg weiterleiten. Kutschfahrten von Klaus Peper mit seinen beiden Friesen waren insbesondere bei Kindern sehr beliebt. Etwa 100 Biker trafen sich am Einkaufszentrum Rondo in Büdelsdorf und feierten mit Propst Matthias Krüger und Pastor Michael Grabarske einen Motorradgottesdienst.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Strahlender Sonnenschein, gut gelaunte Besucher, schöne Dinge: Der 1. Kunst- und Handwerkermarkt rund um das Bürgerhaus in Sören war am Sonntag ein großer Erfolg. Einem Drechsler und einem Geigenbauer konnte man bei der Arbeit zusehen, Wacken-Kaffee probieren und Kunsthandwerk erwerben.

19.05.2019

Zwei Gemeinden im Amt Achterwehr luden am Sonnabend zum Vogelschießen ein. In Melsdorf hat die Regenbogenschule das große Dorffest vorbereitet, in Quarnbek kümmert sich ein eigener Verein darum. Bei strahlendem Sonnenschein kamen Hunderte Menschen zusammen, um fröhlich zu feiern.

Sven Janssen 19.05.2019

In der Nacht zum Sonntag stand im Broackerweg in Rendsburg ein Schuppen in Flammen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Die Brandursache ist unklar.

19.05.2019