Aktivregion Mittelholstein fördert 19 Projekte mit 182 000 Euro
Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg 182 000 Euro für den ländlichen Raum
Lokales Rendsburg 182 000 Euro für den ländlichen Raum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:30 04.06.2020
Von Frank Scheer
Birte Carstens-Hennings (links) und Telja Grimmelsmann von der Aktivregion Mittelholstein mit Sitz in Bordesholm freuen sich über Projektideen. Quelle: Aktivregion Mittelholstein
Anzeige
Bordesholm

Zur Aktivregion Mittelholstein gehören die Ämter Achterwehr, Bordesholm, Flintbek, Mittelholstein, Molfsee und Nortorfer Land sowie die Gemeinden Kronshagen und Wasbek. 100 000 Menschen leben in diesem Raum. Insgesamt waren 38 Ideen eingereicht worden, wovon die 19 mit 80 Prozent gefördert werden. Im Januar hatte die Aktivregion dazu aufgerufen.

Ideen steigern Lebensqualität

Im April hat der geschäftsführende Vorstand die Förderprojekte ausgewählt. "Wegen der vielen Anträge konnten nicht alle berücksichtigt werden", betonte der Vorstandsvorsitzende Jürgen Barth. „Wir haben uns sehr über das große Interesse und die Vielfalt gefreut. Die, die jetzt in die Umsetzung gehen, werden künftig mehr Lebensqualität in der ländlichen Region führen.“ 

Anzeige

Kletterlandschaft in Kronshagen

Große Förderprojekte sind der Kinderspielplatz in Sören, die Kletterlandschaft „Eichhörnchenkobel“ an der Kindertagesstätte Fußsteigkoppel in Kronshagen und Bewegungsangebote und Treffpunkte in Timmaspe. Zudem gibt’s für den Schulhof der Hermann-Claudius-Schule in Wasbek sowie für die Umgestaltung des Buswartehauses in Arpsdorf eine große Förderung. 

Grünes Klassenzimmer in Felde

Außerdem werden Mitfahrerbänke im Amt Bordesholm, die Sanierung des Alten Friedhofs in Bordesholm, ein Grünes Klassenzimmer mit Niedrigseilgarten in Felde, die Beschilderung der Naturdenkmäler in Loop, die Digitalisierung des Schießstands in Bargstedt, der Rastplatz am Wanderweg in Ellerdorf, der Spielplatz in Rodenbek und der Fahrradstellplatz „Dorfanger“ in Molfsee unterstützt. 

Weiteres Geld steht zur Verfügung

Regionalmanagerin Birte Carstens-Hennings ergänzt: „Wir hoffen, die attraktive Förderung auch in 2021 wieder anbieten zu können.“ Eine andere Chance für Zuschüsse besteht aber auch jederzeit über das Grundbudget. „In diesem Topf stehen momentan 750.000 Euro zur Verfügung.“ 

Weitere Nachrichten aus der Region Rendsburg lesen Sie hier

Baumhaus in Ulliwood - Von Winde bewegt
Beate König 04.06.2020
Malte Kühl 04.06.2020
Sorka Eixmann 05.06.2020