Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Bei Kosten und Zeit im Plan
Lokales Rendsburg Bei Kosten und Zeit im Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 07.08.2015
Von Wolfgang Mahnkopf
Thomas Sigel (links) und Hauke Mengel bestätigen: „Bauzeitenplan und Investitionsvolumen haben weiter Gültigkeit.“ Quelle: Wolfgang Mahnkopf
Rendsburg

Beginn mit den Abbrucharbeiten und Pfahlgründung mit 80 Pfeilern bis 25 Meter im Oktober, Grundsteinlegung im Januar – Siegel kündigt an, dass das Zentrum, je nach Witterungsbedingungen, wie vorgesehen im ersten Quartal 2016 fertiggestellt sein wird. Voraussichtlich nach den Osterferien Mitte April könne der Unterricht beginnen.

 Der Bau habe den erweiterten Rohbauzustand erreicht. „Dacheindeckung, Putzarbeiten und elektrische Rohinstallation sind jetzt abgeschlossen.“ Großformatige, zementgebundene Fassadentafeln sollen in Kürze angebracht werden. Ebenfalls im August seien noch die Fenster an der Reihe, im September rücken Maler, Tischler und Fliesenleger an.

 Bis auf die Kündigung durch den Fassadenbetrieb und den überraschenden Fundamenten, auf die man beim Abriss von Teilen der ehemaligen Förderschule gestoßen war, schreitet der Bau planmäßig voran. Das führt Mengel insbesondere auf die leistungsfähigen und zuverlässigen Handwerker zurück. Bis auf die Gewerke Fliesen und Estrich aus Niedersachsen sind die übrigen Betriebe in den Regionen Rendsburg und Kiel ansässig.

 Wegen der hohen Kosten mit veranschlagten 4,6 Millionen Euro für drei Biologie-, Physik- und Chemieräume, Klassenraum, Lehrerzimmer, Verwaltungsräume und Lehrküche war der Neubau in der Politik umstritten. Als Baukosten einschließlich Baunebenkosten sind 4,2 Millionen Euro kalkuliert, für die Inneneinrichtung 400000 Euro. „Bisher gibt es keine Kostenabweichungen“, betont Siegel. Allerdings sollen die Gebote für die Ausstattung erst im September vorliegen.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Skulpturen in Bissee - Schüler zeigen ihre Blüten

Die Skulpturengruppe der Neumünsteraner Immanuel-Kant-Schule bereichert wieder die Open-Air-Ausstellung in Bissee. Ein Blitzschlag vor rund einem Monat sorgte für die Auslagerung der Holzarbeiten, jetzt errichteten die Gymnasiasten der Profilklasse Kunst ihre großformatigen Blüten an anderer Stelle – und schufen so an der Eiderstraße einen neuen „Hingucker“.

Sven Tietgen 06.08.2015

Die Hilberling GmbH, ein weltweit tätiges Unternehmen in der Entwicklung von Hochfrequenztechnik und Funknachrichtengeräten, will seinen Betrieb von Rendsburg in ein neues Gewerbegebiet nach Schacht-Audorf verlegen. An diesem Donnerstag war Grundsteinlegung für ein neues Gebäude.

Wolfgang Mahnkopf 06.08.2015

„Es war sicher kein Beitrag zur Arterhaltung“, räumt Natascha Gaedecke schmunzelnd im Nachhinein ein. Die Westenseerin hat in den vergangenen Wochen wie eine Vogelmutter einen verwaisten Buchfinken groß gezogen. Diese Singvogelart steht alles andere als auf der Roten Liste; sie ist die häufigste in Mitteleuropa. Dennoch setzte Gaedecke viel Zeit und Energie ein, um das geschwächte Tier aufzupäppeln und auf ein Leben in der Natur vorzubereiten.

Torsten Müller 06.08.2015