Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Selbstbewusstsein ist der Schlüssel
Lokales Rendsburg Selbstbewusstsein ist der Schlüssel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:41 28.09.2019
Von Beate König
Rolf Fischer (von links), Cornelia Österreich, Ingrdi Weskamp, Anja Bull, Ute Erdsiek-Rave und Jana Mürl sprachen bei der Talkshow der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen über Lianne-Maren Paulina-Mürl.. Quelle: Beate König
Kronshagen

Die ehemalige Bildungsministerin und ehemalige stellvertretende Ministerpräsidentin Ute Erdsiek-Rave und der ehemalige Staatssekretär Rolf Fischer erinnerten als Weggefährten an die 1992 verstorbene SPD-Politikerin Lianne-Maren Paulina-Mürl, die in diesem Jahr 75 Jahre alt geworden wäre.

Lianne Paulina-Mürl war Wegbereiterin für Frauen in der Politik

Die SPD-Politikerin war in den 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts an einer politischen Umwälzung beteiligt: Sie war eine der Wegbereiterinnen für Frauen in der Politik. Lianne Paulina-Mürl baute dafür als Vorsitzende des Arbeitskreises sozialdemokratischer Frauen (AsF) das bundesweit erste Frauenbüro der SPD in Kiel auf.

„Meine Herren, meine Damen!“ machte bundesweit Furore

Als erste Landtagspräsidentin Schleswig-Holsteins machte Lianne Paulina-Mürls Begrüßung der Abgeordneten „Meine Herren, meine Damen!“ bundesweit Furore. Die kleine Veränderung der Grußformel wirkte wie ein Fingerzeig. Sie hinterfragte Traditionen und hatte die Fähigkeit, mit Charme zu überzeugen, ohne zu brüskieren, berichtete Ingrid Weskamp von der Geschichtswerkstatt der SPD.

Grundeinstellung: „Ich kann das!“

Eine Besucherin aus dem Plenum wollte die charismatische Politikerin als Vorbild für die heutige Frauenpolitik sehen. „Was können Politikerinnen von Lianne Paulina-Mürl lernen?“ beantwortete Ingrid Weskamp: Selbstbewusstsein. Die Grundeinstellung der gebürtigen Westpreußin sei „ich kann das“ gewesen.

„Sie hat sich in die Themen eingearbeitet“, berichtete Rolf Fischer, der Lianne Paulina-Mürl als Wahlkampfmitarbeiter kennengelernt hatte. Um etwa den kameralistischen Haushalt zu verstehen, habe die Gemeindevertreterin die Verwaltungsmitarbeiter so lange gefragt, bis sie das Zahlenwerk durchschaute und auf der Grundlage argumentieren konnte. „Sie hat genervt“, meinte Rolf Fischer positiv und schlug den Bogen zur Gegenwart „In manchen Gremien hat man heute den Eindruck, dass die Politiker die Vorlagen gar nicht lesen.“

Reihe über Frauen in der Politik geplant

Die von der AsF-Vorsitzenden Anja Bull organisierte Talkshow sei nur ein Baustein in der AsF-Vortragsreihe, um in allen Generationen Interesse an der Politik und der Partei zu wecken, sagte Ingrid Weskamp: „Wir brauchen alles. Die Rückbesinnung auf Vergangenheit und aktuelle Themen.“ In der Geschichtswerkstatt ist eine Reihe über Frauen in der Politik ist geplant.

Weitere Nachrichten aus Rendsburg lesen Sie hier.

Rendsburg Bikesharing in Kronshagen Sprottenflotte mit guter Bilanz

Die Kronshagener scheinen Gefallen am Bikesharing gefunden zu haben. Zumindest lässt das eine erste Bilanz nach dem Start der Sprottenflotte, dem Leihfahrrad-System der Kiel-Region, in der Gemeinde erahnen. In den Monaten Juli und August gab es an der Station am Rathaus 115 Ausleihen.

Florian Sötje 28.09.2019

Hundetrainer Marc Lindhorst betreibt seit 14 Jahren eine Hundeschule in Mielkendorf. In dieser Zeit hat er viel erlebt, auch hoffnungslose Fälle. Im Interview erklärt Lindhorst, wie Menschen mit Welpen umgehen sollten, wie seriöse Hundeverkäufer zu erkennen sind und warum oft Kinder gebissen werden.

Sorka Eixmann 28.09.2019
Rendsburg E-Ladesäuleninfrastruktur Kronshagen plant mit drei Standorten

Kronshagen plant den Aufbau einer Infrastruktur für Elektromobilität. An drei Standorten in der Gemeinde sollen öffentliche Ladesäulen errichtet werden. Jeweils am Rathaus, Bürgerhaus sowie an der Sporthalle am Schulzentrum ist eine Station vorgesehen. Bis zur Umsetzung wird es noch etwas dauern.

Florian Sötje 28.09.2019