Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Auf den Spuren von Heinz Sielmann
Lokales Rendsburg Auf den Spuren von Heinz Sielmann
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:34 22.07.2009

Dass es gar nicht so leicht ist, die Tiere für den Zuschauer ansprechend zu filmen, hat Jon-Vincent Drewes (12) schnell festgestellt. Kaum hat er die Ziegen auf dem Monitor seiner Video-Kamera, da drehen sie ihm das Hinterteil zu. Offenbar haben sie gerade auf der anderen Seite etwas zu Fressen gefunden. Ziegen von hinten - nein, das ist nicht das, wofür die Leute ins Kino gehen, weiß Jon-Vincent. Also die Position wechseln, auf die Knie gehen, der Ziege hinterherrutschen und noch ein Versuch.

Auch sein Kompagnon Mirko Velthaus (13) hat es nicht leicht. Ausgerüstet mit einem armlangen Puschel-Mikrofon versucht er, O-Töne einzufangen. Doch statt eines fröhlichen „Määääh“ bieten die Hauptdarsteller nur gefräßiges Schweigen.

Frustrieren lassen sich die Kamera- und Ton-Männer und -Frauen in spe jedoch nicht von solchen Schwierigkeiten. Immer wieder bekommen sie Ansporn und Trost von Dieter Hoese (68). Der Kameramann drehte einst mit Heinz Sielmann die „Expeditionen ins Tierreich, die ein Millionenpublikum fesselten und ließ sich von Sielmanns Frau Inge überzeugen, sein Wissen in Form solcher Naturfilm-Camps weiterzugeben.

Tiere filmen macht Spaß, aber verlangt auch harte Arbeit und Disziplin, erklärt Hoese. Einfach die Kamera hinhalten und auf den Auslöser drücken, reicht nicht. Und anders als menschliche Darsteller lassen sich Dachs und Hirsch, Uhu und Otter nicht sagen, was sie tun sollen. Mal müssen die Jungfilmer Aufmerksamkeit heischen, mal gezielt mit Futter locken, mal still und geduldig im Versteck ausharren und warten und warten, bis die Tiere etwas tun, was dem Betrachter zu zeigen sich lohnt.

Dass eine Menge Ausschuss produziert wird, ist klar. „Aber das werden die Jugendlichen alles noch in den nächsten Tagen selbst schneiden“, erklärt Hoese. Vier Viererteams sollen je zehn Minuten Ausbeute von einer Woche Arbeit produzieren.

Und dann wird der große Tag kommen: Im Rahmen des internationalen Naturfilm-Festivals „Green Screen“, das vom 10. bis 13. September in Eckernförde stattfindet, sollen die Streifen der Nachwuchsfilmer gezeigt werden - vor 400 Zuschauern im Rahmen der Preisverleihung. Dort werden sie dann auch den echten Tierfilmkönnern begegnen. Unter anderem kommt ein Team der selbst von Hoese ehrfürchtig betrachteten Profis der BBC.

Die Tagesschau war gerade zu Ende. Martha Hansen freute sich auf einen gemütlichen Krimi-Abend. Doch es sollte anders kommen: Ihr Fernseher implodierte, Flammen schossen aus ihm heraus und griffen auf Wand und Möbel über. Eine Woche ist der Wohnungsbrand im Nicolaistift in der Eckernförder Gudewerdtstraße nun her, der Schreck sitzt Hansen aber noch immer tief in den Knochen.

22.07.2009

Das Gebäude der ehemaligen Standortverwaltung (StoV) der Bundeswehr im Herzen der Eckernförder Innenstadt ist noch zu haben. Am 10. Juli war die Gebotsfrist der für die Veräußerung zuständigen Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erfolglos abgelaufen.

22.07.2009

Handschriftlich verfasste Bibeln sind kostbar, das war früher so und ist auch heute noch so. 1309 kauften Nonnen nach Recherchen von Volker Weber aus Bordesholm ein Exemplar für 16 Mark (3,75 Kilo Silber). „Für den Betrag konnte man ein Rittergut bekommen“, fügte der ehrenamtliche Mitarbeiter der AG Heimatsammlung hinzu.

22.07.2009