Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Neue Grundschule bekommt Anbau
Lokales Rendsburg Neue Grundschule bekommt Anbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 15.09.2018
Von Torsten Müller
Foto: Die neue Grundschule Kronshagen soll durch einen Anbau an den Verwaltungstrakt erweitert werden.
Die neue Grundschule Kronshagen soll durch einen Anbau an den Verwaltungstrakt erweitert werden. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Kronshagen

Seit Beginn des neuen Schuljahres sind mehr als 500 Kinder sowie etwa 40 Lehrer am Standort am Eichkoppelweg konzentriert. Doch noch fehlen dort Fachräume, ein großes Lehrerzimmer sowie Arbeits- und Besprechungsräume. Deshalb erhielt das Architektenbüro Rimpf aus Eckernförde im März den Auftrag, die Erweiterung zu planen. Auch die AG Raum wurde daran beteiligt. Ziel war es, den Schulbetrieb unter einem Dach zu ermöglichen.

Umbau ist bei laufendem Schulbetrieb erforderlich

Die Architekten Stefan Rimpf und Oliver Strehlow stellten die Pläne in der Sitzung vor. Danach soll der Anbau parallel zum jetzigen Verwaltungstrakt auf dem vorderen, ungenutzten Pausenhof errichtet werden. Die Bauzeit wird auf ein Jahr geschätzt. Der Umbau ist bei laufendem Betrieb erforderlich.

1,56 Millionen Euro stehen im Haushalt für den Anbau

Sven Hendrik Stübinger (UKW) hielt das Konzept für „schlüssig". Robert Schall (SPD) verlangte jedoch für die Entscheidung angesichts der finanziellen Dimensionen in beiden Schulgebäuden eine klare Grundlage. Die Ausschüsse stellten mit ihrer Anbau-Entscheidung zwar 1,56 Millionen Euro für den Haushalt 2019 bereit. Wie hoch die Kosten aber konkret sind, kann das Architekturbüro erst nach dem Beschluss für die Leistungsphase 3 bis 9 ermitteln.

Gebäude der ehemaligen Brüder-Grimm-Schule ist sanierungsbedürftig

Auch für die Sanierung des Gebäudes der ehemaligen Brüder-Grimm-Schule gibt es noch keine zielgenaue Kostenschätzung. Für etwa 350 Kinder sind dort Fachräume der Grundschule, die Betreute Grundschule sowie Hort- und Kita-Gruppen vorgesehen.

Ausschüsse begrenzten den Planungsauftrag

Die Ausschüsse verständigten sich einstimmig darauf, bei der geplanten Sanierung zunächst nur einen Auftrag für die Leistungsphasen 3 bis 6 und nicht bis 9 zu erteilen. So können sie noch die Notbremse ziehen. Der Auftrag reicht jetzt bis zur Vorbereitung der Vergabe.

Imke Schröder 14.09.2018