Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Ein Muss für Nostalgiker
Lokales Rendsburg Ein Muss für Nostalgiker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:42 02.02.2019
Von Beate König
Anwerfen und durchstarten: Museumsleiter Lutz Bertram (links) und Klaus Pommrehn von der Sparkasse hatten erkennbar Spaß an der Quickly, einem Moped, das der Nortorfer Hubertus Wollny als Leihgabe zur Verfügung gestellt hatte.. Quelle: Beate König
Nortorf

Nostalgikern schlug das Herz höher, als Klaus Pommrehn die Ausstellung in der Sparkasse Mittelholstein in Nortorf eröffnete. Lutz Bertram, Leiter des Schallplattenmuseums, lädt mit Exponaten aus dem Museumsfundus zur Zeitreise zurück zu ehemaligen Geschäften und Firmen der Stadt ein.

Der Rundgang durch die rund 90 Stücke umfassende Schau begann im Erdgeschoss. Neben den Mantelhaken stand die „Rock-Ola“, eine voll funktionstüchtige Jukebox. Die 60 Gäste durften wie in alten Zeiten aus der Single-Sammlung der Anlage Hits wie „Delilah“ oder „Beat it“ von Michael Jackson zum Abspielen anklicken.

Durch die Glashaube war zu sehen, wie Schallplatte auf den Plattenteller fiel, sich der Tonarm auf die schwarzen Rillen senkte, dann füllte Musik aus dem integrierten Lautsprecher die Schalterhalle – bis in die 70er Jahre eine topmoderne Musikanlage.

Werbung der Champignonfabrik, Aufkleber für Käselaibe

Teenager-Gefühle weckte das Moped Quickly, das der Nortorfer Hubertus Wollny als Leihgabe zur Verfügung gestellt hatte.

Im Obergeschoss weckten Stücke aus Nortorfer Geschäften Erinnerungen. Original-Leisten aus der Schuhfabrik Ehrmann, Werbung der Champignonfabrik Monte Pincio, echte Zigarren mit „Brasil“-Bauchbinde aus dem Tabakladen Wommelsdorf, Aufkleber für die Käselaibe der Nortorfer Meiereigenossenschaft funktionierten ideal als lokale Identitätsstifter.

Museumsleiter Lutz Bertram erinnerte vor einem Werbebanner der Teldec an das Schallplattenpresswerk in Nortorf: 1,1 Milliarden Tonträger wurden in Nortorf hergestellt, davon waren 850 Millionen Schallplatten. 1958 hatte Teldec über 1000 Mitarbeiter, die Schallplatten in Deutschland einen Marktanteil von acht Prozent.

Die Schau aus dem Fundus des Schallplattenmuseums ist sechs Wochen in der Sparkasse Mittelholstein, Große Mühlenstraße 5, in Nortorf zu sehen. Einige der Schaustücke können für 25 bis 50 Euro erworben werden.

Klicken Sie hier, um zahlreiche Eindrücke von der Ausstellung in der Sparkasse Mittelholstein in Nortorf zu sehen.

Während das Gebäude an der Schleifmühlenstraße 13 mangels Standsicherheit am Freitag dem Erdboden gleichgemacht wurde, lässt der Abriss des ebenfalls einsturzgefährdeten zweiteiligen Gebäudes an der Schleifmühlenstraße 11 weiter auf sich warten.

Wolfgang Mahnkopf 02.02.2019

Die Absage des Maifestes vom Handels- und Gewerbeverein (HGV) hatte in der Gemeinde einen Schock ausgelöst. Nach einer Aussprache geht es jetzt positiv weiter: Statt des Maifestes gibt es ein gemeinsames Kranzbinden. Der ebenfalls abgesagte verkaufsoffene Sonntag wird nun doch geplant.

02.02.2019

Mehr als 100 Bürger waren am Donnerstag in den „Landkrug“zur Einwohnerversammlung mit dem Thema Verkehrssicherheit/Geschwindigkeitsbegrenzung gekommen. Mit Gästen unter anderem aus der Kreisverwaltung und dem Ordnungsamt sollte über Anordnungen im Straßenverkehr diskutiert werden.

01.02.2019