Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Stück für Stück Stress auf 25 Kilometern
Lokales Rendsburg Stück für Stück Stress auf 25 Kilometern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 23.11.2017
Von Hans-Jürgen Jensen
Noch ist die Richtungsfahrbahn nach Hamburg bei Dätgen voll gesperrt. Quelle: Hans-Jürgen Jensen
Dätgen/Rendsburg

Zurzeit wird die Fahrbahn zwischen der Anschlussstelle Bordesholm und den Dreieck in Richtung Süden erneuert. Der gesamte Verkehr rollt deshalb über die Gegenfahrbahn. Weil gleichzeitig eine kreuzende Landesstraße erneuert wird, war der bei Lkw-Fahrern beliebte Autohof Dätgen zweieinhalb Wochen lang komplett von der Autobahn abgeschnitten. Inzwischen ist die Anschlussstelle wieder zur Hälfte geöffnet. Voraussichtlich noch bis zum Ende der ersten Dezemberwoche ist der Autohof aber für Fahrer, die in Richtung Hamburg unterwegs sind, nicht erreichbar.

"Das war existenzgefährdend"

Die letzten Tage „waren existenzgefährdend“, schimpft Pächter Alexander Czerwenka. Der Dieselverkauf sei fast komplett eingebrochen. „Wir haben die gesetzliche Pflicht, die Straßen zu erhalten“, erklärt Matthias Forster, stellvertretender Leiter des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr (LVS) in Rendsburg. Eine Anschlussstelle zu schließen und einen Autohof mit Tankstelle und Schnellimbiss abzuhängen „machen wir nicht gerne“. Eine Notabfahrt wie in Hamburg üblich, sei nicht machbar gewesen. Eine glatte Überfahrt über den Mittelstreifen der Autobahn wäre nötig gewesen. Dafür hätten die Fahrbahnen dort gleiche Höhen haben müssen, haben sie aber nicht. „Das haben wir natürlich geprüft.“

Öffnung Ende der ersten Dezemberwoche

„Wir arbeiten von Tag zu Tag, optimale Bedingungen gibt es zur Zeit nicht“, sagte Forster am Donnerstag. Seine Feinde: Niedrige Temperaturen und Nässe. In zwei insgesamt 13 Zentimeter dicken Schichten will die Baufirma die Piste erneuern. Dazwischen werde Kleber verteilt. Dazu müsse es zwölf Stunden lang trocken sein. Diese Arbeit stünden jetzt an. Wenn alles nach Plan läuft, werde die noch geschlossene Hälfte der Anschlussstelle Bordesholm Ende der ersten Dezemberwoche geöffnet und der Rest der Baustelle bis zum Bordesholmer Dreieck in der folgenden Woche abgebaut.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Brandschutz ist für die Zukunft vorerst gesichert: Einstimmig votierten am Mittwochabend die Mitglieder des Hauptausschusses in Flintbek für die Zusammenlegung der unter der Sollstärke liegenden Ortswehren Großflintbek und Voorde. Die Wehr in Kleinflintbek ist derzeit noch davon ausgenommen.

23.11.2017
Rendsburg Vorfälle im Schulzentrum - Einigkeit über Sicherheitskonzept

Vandalismus, Diebstähle, Belästigungen und Handgreiflichkeiten, dazu der Konsum von Alkohol und Drogen: Die Auflistung der Verwaltung über die Vorfälle mit Jugendlichen im Schulzentrum am Suchsdorfer Weg in Kronshagen hat es in sich. Ein umfangreiches Sicherheitskonzept soll nun Abhilfe schaffen.

Torsten Müller 23.11.2017
Rendsburg Flüchtlinge in Flintbek - Familie Alo darf vorerst bleiben

Familie Alo lebt seit vier Jahren in Flintbek, geflüchtet aus Syrien. Doch die Ausländerbehörde zweifelt an ihrer Herkunft, die vor der angedrohten Abschiebung in der Landesunterkunft in Boostedt ermittelt werden sollte. Die Umsiedlung dorthin konnte abgewendet werden. Nun entscheidet das Gericht.

23.11.2017