Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Zum Streichen kamen nur drei Bredenbeker
Lokales Rendsburg Zum Streichen kamen nur drei Bredenbeker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:07 27.05.2019
Von Sven Janssen
Carsten Benthien (von links), Peter Böge und Sven Baganz waren die einzigen, die am Sonnabend antraten, um dem Walcott-Huus einen neuen Wetterschutz zu verpassen. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Bredenbek

Alle fünf Jahre müssten die rund 160 Quadratmeter großen Holzflächen des Hauses auf dem Sportplatz gestrichen werden, sagte Peter Böge (CDU). 2008 hatten 55 Bredenbeker das nach der Partnergemeinde benannte Haus in Eigenleistung gebaut.

Mit dabei waren Bruno Zeidler, der die Idee aus Walcott aufgriff, der für Bauzeichnungen, Statik und Materiallisten zuständigen Altbürgermeister Gerhard Ehmke sowie Bauleiter Dieter Pahlke. Ohne die vielen Helfer hätte man für den Bau eine Firma beauftragen müssen und sich das Haus nicht leisten können, sagte der damals amtierende Bürgermeister Hans-Werner Hamann (SPD). Rund 2100 Arbeitsstunden haben diese Bürger gemeinsam geleistet, um das Haus nach einem Vorbild aus der amerikanischen Partnergemeinde Walcott in Iowa zu errichten. „Mitmachen statt Zuschauen“ lautete das Motto der Aktion, für die die Gemeinde das Material zu Verfügung gestellt hat.

Als das Haus 2014 zur 750-Jahrfeier der Gemeinde gestrichen wurde, griffen noch sieben Bredenbeker zum Pinsel, um den Lerchenbrettern einen Wetterschutz zu verpassen. „Dass wir heute zu dritt sind, enttäuscht mich schwer“, sagte der Bauausschussvorsitzende am Sonnabend. Zusammen mit den Bauausschussmitglieder Carsten Bentien (FWB) und Sven Baganz (FWB) strich er die Innenwand des Hauses. Für mehr reichte die Zeit nicht. „Für den Rest der Arbeiten müssen wir jetzt wohl Geld ausgeben und eine Firma bestellen, weil sonst das Haus vergammelt“, sagte Böge.

Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Florian Sötje 27.05.2019
Tanja Köhler 27.05.2019
Rendsburg Bürgermeisterwahl Fockbek - Petersen und Diehr in Stichwahl
Wolfgang Mahnkopf 26.05.2019