Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Ohne Vorwarnung: Hauptstraße wieder zu
Lokales Rendsburg Ohne Vorwarnung: Hauptstraße wieder zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:34 30.08.2019
Von Thorsten Geil
Die alte Brücke der Hauptstraße über den Aalbek (Archivfoto von 2018). So ähnlich sieht es jetzt wieder aus. Quelle: Frida Kammerer
Wasbek

Von September 2018 bis März 2019 war die Straße gesperrt, weil die marode Aalbek-Brücke erneuert werden musste. Zuvor war die Brücke jahrelang nur eingeschränkt zu nutzen gewesen. In der siebenmonatigen Bauphase war die Gemeinde buchstäblich getrennt, aber dann feierte das halbe Jahr endlich die "Wiedervereinigung", der große Umweg entfiel wieder.

Auch Busse fahren sich vor der Baustelle in Wasbek fest

Bis jetzt wieder eine Sperrung eingerichtet wurde. Da die Ausschilderung fehlt, fahren die Autofahrer ahnungslos ins Dorf und müssen dann wieder wenden. Das gilt natürlich auch für die SWN-Linienbusse und andere schwere Fahrzeuge.

Auch Gundula Schuhmacher von der Bauverwaltung der Stadt Neumünster ist verärgert. "Ich habe die Baufirma und das bauleitende Ingenieurbüro bereits gerügt und aufgefordert, schnellstens die Umleitung zu verbessern. So geht es jedenfalls nicht", sagte sie auf Anfrage unserer Zeitung.

Neuer Anschluss an die Kanalisation

Der Investor, der auf der Fläche des ehemaligen Jöhnk-Marktes ein Wohngebiet plant, hat mit dem Abriss und der Erschließung begonnen. Damit das Schmutz- und Regenwasser entsorgt werden kann, bekommt das Wohngebiet jetzt einen neuen Anschluss an die Kanalisation in drei Metern Tiefe - und dafür muss die Straße gesperrt werden.

Gundula Schuhmacher: "Es gab eine klare Anweisung von uns, dass die Anlieger 14 Tage vor Baubeginn informiert werden müssen und die entsprechende Umleitung ausgeschildert werden muss. Das ist aber leider nicht erfolgt."

In zwei Wochen fertig?

Einziger Trost: Am 13. September soll die Straße wieder frei sein. Aber ob das klappt, weiß man in Wasbek nie so genau. Als vor ein paar Jahren die Bahnhofstraße und die Kreisstraße nach Krogaspe saniert wurden, war die Information durch die Baufirma ähnlich gedankenlos - und alles dauerte viel länger als geplant.

Mehr aus der Region Rendsburg lesen Sie hier.

Es gibt einen Taxifrieden im Kreis Rendsburg-Eckernförde. An einem Runden Tisch im Kreishaus in Rendsburg einigten sich Vertreter der Taxifirmen und des Kreises auf neue Tarife. Diese gelten voraussichtlich zum 1. Januar. Der Unternehmensverband spricht von einer Preisanhebung von rund zehn Prozent.

Hans-Jürgen Jensen 30.08.2019

Der Wochenmarkt in Westensee besteht seit 20 Jahren. Es ist eine kleine Erfolgsgeschichte, die aus der Not geboren wurde. So hat sich der einzige offizielle Wochenmarkt im Amt Achterwehr trotz anfänglicher Skepsis gehalten. Was ist es also, das Kunden und Marktbeschicker an dem Markt so schätzen?

Florian Sötje 30.08.2019

Abmessen, sägen, hämmern – schon Tage vor dem Rendsburger Herbst hat Jan Heinrich in Kieler Stadtteil Friedrichsort viel zu tun, um ein neues Highlight für die jungen Besucher auf Rendsburgs größtem Stadtfest vorzubereiten.

30.08.2019