Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Vorereitungen für Advent im Eidertal
Lokales Rendsburg Vorereitungen für Advent im Eidertal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 20.11.2018
Karl-Heinz Stahlbock gehört zum Team der Werkstatt und montiert die Nistkästen. Quelle: Sorka Eixmann
Flintbek

Seit 22 Jahren ist Martin Krumm beim Eiderheim, inzwischen ist er Leiter des gesamten Werkstattbereichs. Dieses Jahr ist auch für ihn ein besonderes, denn: „Das Eiderheim besteht seit 50 Jahren und seit 20 Jahren veranstalten wir schon unseren Adventsbasar“, freut er sich. Derzeit ist das Gebäude, in dem sich unter anderem das Bistro befindet, noch eingerüstet. „Wir hatten im Dach einen Wasserschaden und wir haben in dem Zuge auch gleich an energetische Sanierung gedacht“, erklärt Krumm. Seine Hoffnung: „Zum Adventsmarkt sollten die Arbeiten beendet sein.“

Im Eiderheim wohnen und arbeiten Menschen mit den unterschiedlichsten Formen einer Behinderung, zurzeit sind 270 Beschäftigte vor Ort und 104 Menschen wohnen im Gelände oder auch in einer Außengruppe, die zum Eiderheim gehört.

Weihnachtssterne als Markenzeichen

In der Gärtnerei, die von Dirk Blume geleitet wird, herrscht Hochbetrieb. Mehrere hundert leuchtend rote Weihnachtssterne sind schon fast ein Markenzeichen und weisen auf den Adventsmarkt hin, die ersten Dekoartikel haben ihren Platz auch schon bekommen. Nebenan wird an den Gestecken gearbeitet: Kirstin Storjohann, Christoph Bertow und Jenni Schultz schneiden die Tannenzweige auf die richtige Größe und dekorieren die kleinen und große Gestecke mit Tannenzapfen und Haselzweigen.

Führungen durch die Werkstätten

Ob handgezogene Kerzen, weihnachtliche Dekoration, Holzarbeiten, Tischwäsche, Bastelangebote für Kinder und Kutschfahrten – beim „Advent im Eidertal“ gibt es für die Besucher vieles zu entdecken. „Das ist unsere Art der Öffentlichkeitsarbeit“, betont Krumm. Dazu gehören auch Führungen durch die Werkstätten. Fürs leibliche Wohl wird ebenfalls gesorgt, dazu gibt es noch um 10 und um 15.30 Uhr Feierstunden, bei denen der Eiderheim-Chor für Stimmung sorgt.

Von Sorka Eixmann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fühlte man sich beim TSV Bordesholm vielleicht zu sicher vor dem Heimspiel gegen den TSV Schilksee? Die als Tabellenvorletzte der Fußball-Oberliga angereisten Gäste präsentierten sich engagiert und zielstrebig, gewannen überraschend wie verdient mit 2:1.

Reinhard Gusner 20.11.2018

Der Hauptweg auf dem Friedhof in Bovenau ist bereits neu angelegt. Junge Rotdornbäume säumen ihn. Aber noch endet der Blick am Ende des Hauptweges im Gebüsch. Das soll sich ändern. Es gibt ein Konzept für die Verschönerung. Schritt für Schritt will die Kirche Vorschläge umsetzen.

Hans-Jürgen Jensen 20.11.2018

Die zukünftige Radweggestaltung im Moorweg ist einer der Knackpunkte in der Umweltausschusssitzung im Bordesholmer Radhaus am Donnerstag, 22. November. Die Amtsverwaltung beharrt auf einer Radwegspur auf der Fahrbahn, viele Bürger üben daran aber Kritik.

Sven Tietgen 20.11.2018