Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Bei Algen bleiben Seetäuflinge am Strand
Lokales Rendsburg Bei Algen bleiben Seetäuflinge am Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:03 25.07.2019
Von Beate König
Ob die Taufe im Borgdorfer See stattfinden kann, steht wegen der Blaualgen-Gefahr noch nicht fest. Quelle: kk:Klaus Köster
Anzeige
Borgdorf-Seedorf

Mit den Familien der fünf Kleinkinder und einem älteren Täufling, die am Sonnabend im Borgdorfer See getauft werden sollen, seien die von den natürlichen Gegebenheiten abhängigen Varianten des Taufgottesdienstes vorher besprochen worden, erläuterte Pastor Merten Biehl: „Bei Blaualgen-Alarm gehen wir nicht ins Wasser, wir wollen keine Hautreizungen riskieren.“ Eine Taufschale werde dann als Alternative in einem Ständer am Strand aufgestellt. Bei Regen könne in die Kapelle ausgewichen werden.

Wasserqualität des Sees wird überprüft

Biehl hat die Algensituation im Badesee seit Wochen im Blick: „Es gab Anfang des Monats einmal eine Sperrung der Badestelle am Campingplatz.“ Zweimal pro Monat werde die Wasserqualität des Sees vom Kreis Rendsburg-Eckernförde überprüft. Marcus Dröge vom Amt Nortorfer Land erklärte, dass aktuell kein Blaualgenbefund gemeldet worden sei.

Anzeige

Es gibt drei Badestellen im See: In Borgdorf-Seedorf gibt es einen Einstieg, dazu den Campingplatz und das Badeland, das der Turn- und Sportvereins Nortorf (TuS) betreibt. TuS-Vorsitzender Bernd Rohwer erinnerte: Entstandene Algenteppiche werden vom Wind über die Seeoberfläche zu einem Ufer getrieben. Alle drei Badestellen seien selten gleichzeitig von Blaualgen betroffen. Er bot der Kirchengemeinde an, auf den Strand vom Badeland als Taufort auszuweichen, sollte beim Campingplatz Algen im Wasser schwimmen.

Gottesdienst mit Panoramablick auf den See ist öffentlich

Merten Biehl nahm das Angebot als Option für die Zukunft an. Für die aktuelle Taufrunde bliebe der Campingplatz die Adresse. „So haben wir es mit den Familien besprochen.“ Zudem lädt er ein: Der Gottesdienst mit Panoramablick auf den See ist öffentlich - „wie immer“.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Florian Sötje 25.07.2019
Sorka Eixmann 24.07.2019
Beate König 24.07.2019