Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Kleiderkammer verhängt Annahmestopp
Lokales Rendsburg Kleiderkammer verhängt Annahmestopp
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:08 18.09.2015
Von Sven Tietgen
Die agilen Damen der Kleiderkammer berichteten am Donnerstag von einer überwältigenden Spendenbereitschaft. Quelle: Sven Tietgen
Bordesholm

Die ehrenamtlichen Mitarbeiter kamen zuletzt nicht mehr mit dem Sortieren und Einräumen hinterher. Die agilen Damen der Kleiderkammer berichteten am Donnerstag von einer überwältigenden Spendenbereitschaft. Hintergrund ist die wachsende Zahl der Flüchtlinge aus den Kriegs- und Krisengebieten. „Es kommen Leute mit Spenden zu uns, die noch nie bei uns waren. Es ist gut gemeint, aber wir kommen mit diesen Mengen nicht klar“, erzählten die Frauen, die teilweise seit Gründung der Einrichtung aktiv sind.

Der Spendenstopp gilt für September, die Kleiderkammer ist aber weiter geöffnet. Ab Oktober kann wieder donnerstags von 15.15 bis 17.30 Uhr saubere und heile Kleidung im Keller der Einrichtung an der Holstenstraße 28 abgegeben werden. Angedacht wird jetzt vom Träger einer Ausweitung der Öffnungs- und Annahmezeiten. „Die Spendenbereitschaft der Bordesholmer hat uns überrascht, darauf wollen wir reagieren, aber das geht nicht von heute auf morgen“, erklärte Christine Noack, Sprecherin der Diakonie Altholstein.

Die starken Niederschläge der vergangenen Tage könnten die Sanierung der Landesstraße 328 zwischen Nortorf und Brammer in die Länge ziehen. Der Landesbetrieb für Straßen und Verkehr (LBV) Schleswig-Holstein gibt an, das Baufenster um vermutlich zwei Tage ausweiten zu müssen.

Nora Saric 17.09.2015

Heia Safari! Kronshagen besucht den schwarzen Kontinent. Mitte November werden drei Repräsentanten im Auftrag der Gemeinde nach Uganda reisen, um mit den möglichen Partnern in Bushenyi/Ishaka einen ersten persönlichen Kontakt aufzunehmen. Das beschloss der Sozialausschuss jetzt einstimmig bei vier Enthaltungen.

Torsten Müller 17.09.2015
Rendsburg Kreishafen in Rendsburg Lichtblick für Divine-Crew

Es könnte ein Lichtblick für die Seeleute an Bord der „Divine“ sein. Ein Vertreter des türkischen Reeders habe angekündigt, die ausstehende Heuer für die zehnköpfige Besatzung des Frachters werde jetzt überwiesen, sagte Karin Friedrich von der Transportarbeitergewerkschaft ITF am Donnerstag.

Hans-Jürgen Jensen 17.09.2015