Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Einbahnstraßenschilder enthüllt
Lokales Rendsburg Einbahnstraßenschilder enthüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 22.07.2019
Von Frank Scheer
Die Eidersteder Straße in Bordesholm ist seit 9.21 Uhr am Montag Einbahnstraße. Christopher Brötz enthüllt das Schild im Beisein von Bürgermeister Ronald Büssow (links) und Betriebshofleiter Nils Köhler. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

9.21 Uhr am Montagmorgen am Dreiecksplatz in Bordesholm: Christopher Brötz, stellvertretender Leiter des Technischen Betriebshofs der Gemeinde Bordesholm, zog den blauen Müllsack vom roten Durchfahrt-verboten-Schild ab. Sekunden später wollten Autos in die Eidersteder Straße abbiegen - nach einer kurzer Reaktionszeit und angesichts der Freigabe-Delegation um Bürgermeister Ronald Büssow fuhren sie auf der Holstenstraße weiter zur L-318-Kreuzung. Konkret gilt die Einbahnstraße ab der Eidersteder Straße 14 und dann 300 Meter bis zur Einmündung Heintze-/Holstenstraße.

Einmündungssituation wird überwacht

"Wir werden die Situation an der Einmündung, auch in Zusammenarbeit mit der Polizei überwachen", sagte Ordnungsamtsleiter Sven Ingwersen. Sollten zu viele Falschfahrer in den nächsten Tagen in die Straße hineinfahren, könnte man mit einer Absperrbake das Hineinfahren verhindern. Die Durchfahrt-verboten-Schilder seien aber gut zu erkennen. Zudem sei auf die Anordnung mehrmals öffentlich hingewiesen worden. Radfahrer dürfen die Straße weiterhin auch entgegen der Fahrtrichtung nach Eiderstede befahren.

Anzeige

"Kita am See" startet am 12. August

Durch die Einbahnstraßen-Regelung will die Gemeinde Bordesholm einerseits für die neue "Kita am See", die am 12. August im ehemalige Areal der Kieler Tischfabrik (Kitifa) ihren Betrieb aufnimmt, mehr Sicherheit und eine geregelte Situation schaffen. Andererseits wird das Parken in der nur 5,50 Meter breiten Straße besser gesteuert. Bei gutem Wetter und an Wochenende war in der dichtgeparkten Straße am Bordesholmer See ein Durchkommen zeitweise sehr schwierig.

Parksituation wird sich entspannen

Seit Montag ist das Parken am rechten Straßenrand - Ausnahme ist der Bereich am Segelverein - möglich. "60 Parkplätze stehen somit zur Verfügung", machte Büssow deutlich. Zehn Parkplätze für die Mitarbeiter der neuen Betreuungseinrichtung werden auf dem Netto-Parkplatz geschaffen. Für die Eltern werden Stellflächen für die Bring- und Abholzeiten vor dem Kitafa-Gelände zur Verfügung stehen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Rendsburg Gemeinde wird immer älter - Kronshagen steht vor Herausforderungen
Florian Sötje 22.07.2019
Sorka Eixmann 22.07.2019
Florian Sötje 21.07.2019