Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Bordesholm will mit guter Luft werben
Lokales Rendsburg Bordesholm will mit guter Luft werben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 29.04.2009
Bordesholm

Der Ortshistoriker Paul Steffen hatte den Tourismusvereinsvorsitzenden Karsten Rocholl und seinen Stellvertreter Ronald Büssow alte Luftkurort-Werbeschriften gezeigt, die teilweise ausführlich die Themen Gesundheit und Erholung herausstellten. Damals lockten erheblich mehr Gastronomiebetriebe die Tagesgäste in den Ort - wie etwa das Restaurant und Café „Seebadeanstalt“ mit Konzert und Tanz an jedem Sonntag. Ein Blick in die aktuelle Landesverordnung machte dann Büssow und Rocholl deutlich, dass fast alle Anforderungen erfüllt werden können.

So verfügt Bordesholm über Park- und Waldanlagen mit Wanderwegen, Arztpraxen, eine zentrale Auskunftsstelle, Liegewiesen und mit dem Frei- und Hallenbad Neumünster eine Einrichtung in „angemessener“ Entfernung. Die geforderten öffentlichen Toiletten sehen die Vereinsvorstände mit den Anlagen im Bahnhof und im Segelverein als ausreichend an. Wichtigstes Kriterium ist aber die Luftqualität - und die müsste in einem einjährigen Verfahren vom Deutschen Wetterdienst gemessen und begutachtet werden. Kostenpunkt: rund 13000 Euro.

Positive Effekte werden nicht nur in einer steigenden Anzahl von Besuchern und Tagesgästen gesehen. „Die Gemeinde wird auch deutlich attraktiver zum Wohnen und Leben“, erklärte Ronald Büssow. Der Vereinsvorstand will jetzt ausloten, inwieweit eine finanzielle Unterstützung möglich ist - etwa durch die Gemeinde oder den örtlichen Handwerks- und Gewerbeverein. „Wir als kleiner Verein können das nicht tragen“, betonte Rocholl. Die 73 Mitglieder zählende Tourismusverein unterstützt zudem die Idee eines Findlingsgartens im Eidertal: Auf einem Areal nahe der Schmalsteder Eiderbrücke könnten nach dem Vorbild Tarps die Vielfalt der Steinformen aus allen geologischen Zeitaltern gezeigt und mit Infoschildern erläutert werden. Der Zugang wäre kostenlos, in punkto Transport und Aussuchen der Findlinge könnten Kiesunternehmen und andere Sponsoren gefragt werden.

„So ein Findlingsgarten würde die Region bereichern und wäre auch eine gute Ergänzung zu der geplanten Brügger Urzeit-Ausstellung und dem Naturlehrpfad auf Hof Siek bei Leckerhölken“, betonte Rocholl. Der Verein geht auch sonst in die Offensive: Die Kompass-Infobroschüre wurde komplett überarbeitet und in einer Auflage von 10000 Stück gedruckt. Zudem ist die Internetplattform neu gestaltet worden, dazu wirbt der Tourismusverein um neue Mitglieder. „Wir wollen die Gastgeber in der Region überzeugen, dass der Verein eine sehr gute Plattform für ihre Angebote bietet“, sagte der Vereinsvorsitzende.

www.bordesholmer-land.de

Rendsburg Sozialministerin Gitta Trauernicht besucht den Landesrat in Nortorf Seniorenbeiräte in ihrer Arbeit bestärkt

Die Aufstockung des Budgets, die Beteiligung der Seniorenbeiräte in der Kommunalpolitik und die ärztliche Versorgung beschäftigten den Landesseniorenrat während seiner Mitgliederversammlung am Mittwoch in Nortorf. Redner waren Sozialministerin Gitta Trauernicht und Alexander Paquet von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein.

29.04.2009
Rendsburg ADFC-Ortsgruppe gegründet - Radtour für Familien Partner für alle Radler

Sie sind langsam angerollt, aber nun nehmen sie zunehmend Fahrt auf: Zehn Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) haben eine Ortsgruppe Eckernförde gegründet und zugleich ein dreiköpfiges Sprecherteam gewählt.

29.04.2009
Rendsburg 47-Jähriger muss sich vor dem Schöffengericht in Eckernförde verantworten Anklage: Bestellte Waren nicht bezahlt, Hotelier erpresst

Ob bei einer Serie von rund 200 unbezahlten Warenbestellungen über das Internet oder bei der mutmaßlichen Erpressung eines Hotelierehepaares - immer agierte der Angeklagte unter falschen Namen, zückte auf Wunsch aber bereitwillig seinen echten Ausweis.

29.04.2009