Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg "Halloweenlauf" ein voller Erfolg
Lokales Rendsburg "Halloweenlauf" ein voller Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 01.11.2019
Von Clemens Behr
Zahlreiche Kisten mit Lebensmittel konnten am Reformationstag an die Bordesholmer Tafel übergeben werden. Quelle: Bruno Petzold
Bordesholm

Um 17 Uhr zogen die Kinder mit Tüten und Bollerwagen vom Lindenplatz in Bordesholm in verschiedene Richtungen los. Um 19 Uhr - wegen der bitteren Kälte etwas früher als geplant - fand man sich wieder an der alten Linde ein und verlud die Lebensmittel in den Anhänger der Tafel. 12 Kisten hatten die als Gespenster, kleine Monster oder andere Kreaturen verkleideten Kinder gesammelt.

Spender kamen mit Autos, andere hatten Tüten vorbereitet

Da sich die Aktion nach den Berichten unserer Zeitung schon im Vorfeld herumgesprochen hatte, brachten auch einige Spender Lebensmittel direkt am Lindenplatz vorbei, wo sich die Sammler mit Punsch an einem Feuerkorb aufwärmten. Andere Anwohner hatten schon gepackte Tüten vorbereitet.

Auch die Kinder gehen nicht leer aus

Mit einem Brief von Beate Kälbert, Leiterin der Bordesholmer Tafel, bedankte sich die Einrichtung bei den Organisatoren und Helfern. Außerdem hatte die Tafel noch süße Überraschungen für die Kinder im Gepäck, sodass die an diesem Tag auch nicht ganz leer ausgingen.

Lesen Sie hier mehr Neuigkeiten aus der Region.

Im November startet der Edeka-Neubau in Felde. Der neue Markt soll deutlich größer werden. Das alte Gebäude soll saniert und vermietet werden. Mit dem Neubau wird auch der Hasselrader Weg ausgebaut, der dafür komplett gesperrt werden muss. Die Gemeinde muss erheblich mehr zahlen, als erwartet.

Sven Janssen 01.11.2019

Die Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB), die zu 100 Prozent der Gemeinde gehören, fuhren 2018 einen Gewinn von mehr als 605 000 Euro ein. Im nächsten Jahr will das Unternehmen zehn E-Scooter anschaffen - und einen Verleih-Service mit mehreren Stationen aufbauen.

Frank Scheer 31.10.2019

Die 23 Chefärzte der Imland Kliniken in Rendsburg und Eckernförde appellieren in einem Brief an den Kreis Rendsburg-Eckernförde, das mit Kosten von 10,5 Millionen Euro geplante Digitalisierungskonzept für die Kliniken zu unterstützen. Beide Häuser strukturieren sich im Prozess „Imland 23“ neu.

Beate König 31.10.2019