Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Deutschlandweit einzigartige Kombination
Lokales Rendsburg Deutschlandweit einzigartige Kombination
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:46 18.04.2018
Von Sven Tietgen
Gerd Stoltenberg will in der Biogasanlage mit neuer Technik flexibel Strom produzieren und auch Energie für den geplanten Batteriespeicher in Bordesholm liefern. Quelle: Sven Tietgen
Anzeige
Brügge

Die 18 Gesellschafter um Geschäftsführer Gerd Stoltenberg investieren 2,8 Millionen Euro in den Umbau des Kraftwerks. Zwei neue Blockheizkraftwerke (Bhkw) werden installiert, die voraussichtlich ab November ans Netz gehen. In Spitzenzeiten können die beiden Bhkws mit den beiden bereits vorhandenen Anlagen vier Megawatt Strom erzeugen. Vor allem tagsüber, wenn viel Strom gebraucht wird, sollen die Anlagen laufen, nachts werden sie abgeschaltet. Bislang wurde durchgehend Tag und Nacht produziert. Die neue Konfiguration werde eher weniger Mais und andere Biomasse verbrauchen als bisher, erläuterten die Betreiber im Bau- und Umweltausschuss und der nachfolgenden Gemeindevertretung, in der es um die notwendigen Änderungen im Bebauungsplan ging.

"Thermoskannen"-Speicher

Hintergrund der flexiblen Stromproduktion ist auch der Bau des Batteriespeichers der Versorgungsbetriebe Bordesholm (VBB). Bei möglichen Stromausfällen im Land kann die Biogasanlage den Bordesholmer Speicher mit Energie laden und so die angeschlossenen Haushalte in der Region weiter versorgen. Weiterhin werden zwei 17 Meter hohe Wärmepufferspeicher gebaut, die jeweils 100 Kubikmeter heißes Wasser fassen. Die als Thermoskannen bezeichneten Speicher dienen mit zur Versorgung der 650 VBB-Fernwärmekunden. Außerdem werden die sechs grünen Gasspeicher um einen Meter erhöht und erhalten halbkugelförmige Ummantelungen.

Hans-Jürgen Jensen 18.04.2018
Torsten Müller 18.04.2018