Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Leselachmöwe sorgt für gute Stimmung
Lokales Rendsburg Leselachmöwe sorgt für gute Stimmung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:10 06.02.2020
Von Frank Scheer
Die Bücherei Bordesholm hat eine Bücherkiste für das Lachlesemöven- Projekt im Angebot und die wird seit drei Monaten in der Kita im Möhlenkamp getest. Quelle: Frank Scheer
Bordesholm

Multikulti gehört in der Kita Möhlenkamp in Bordesholm zum Alltag: 25 der 103 Kinder stammen aus anderen Ländern. „Es gibt zehn verschiedene Sprachen. Arabisch und Russisch sind am häufigsten“, berichtet Gabriele Kröger-Gröning, Leiterin der kommunalen Einrichtung, die seit 2017 Sprach-Kita ist.  Mit der Erzieherin Sabrina Johannsen hat die Einrichtung eine ausgebildete Fachkraft. Sprachunterricht gehört nicht zu ihren Aufgaben, sie schiebt vielmehr Projekte für die „alltagsintegrierte sprachliche Bildung“ an. Die Kinder sollen ganz nebenbei beim Essen oder anderen Aktivitäten die deutsche Sprache lernen und ihren Wortschatz erweitern – davon profitieren alle Kinder, nicht nur die mit Migrationshintergrund.

25 Bücher zur frühkindlichen Leseförderung

Seit drei Monaten läuft zusätzlich das Projekt Leselachmöwe in der Kindertagesstätte am Möhlenkamp. Der Bücherei Bordesholm steht dank einer Spende der Bordesholmer Sparkasse eine 1000 Euro kostende Kiste mit 25 altersgerechten Bilderbüchern zur Verfügung – und die wird an Kindertagesstätten zur frühkindlichen Leseförderung verliehen. Gestartet ist das Projekt im April 2019 in Kronshagen. Die Schirmherrschaft hat der Ministerpräsident Daniel Günther übernommen.

Eltern und Kinder nutzen das Angebot

„Einmal pro Woche haben wir morgens die Bücher in einer Ecke präsentiert“, so Johannsen. Eltern und Kinder konnten gemeinsam auswählen – das stieß auf reges Interesse. Der Lesestoff durfte in einem speziell Rucksackbeutel, der zum Teil mit einer Möwe bedruckt ist, nach Hause getragen werden. Das Ziel: In den Familien sollte das Buch gemeinsam gelesen werden. Das Projekt kam so gut an, dass die Möhlenkamp-Kita es nach Angaben von Gabriele Kröger-Gröning mit eigenen Büchern und Taschen fortsetzen will, wenn sie die Kiste wieder abgeben muss. Ihre Anregung für den Inhalt: mehr mehrsprachige Bücher. Momentan sind es nur zwei. 

Zweisprachiges Vorlesen funktioniert gut

Die Lesemöwenkiste bleibt aber vorerst noch in der Kita. „Noch gibt es keine weitere Nachfrage“, so Büchereileiterin Kirsten Lange, die unter Tel. 04322/4612, Informationen dazu erteilt.  Die Bücher eignen sich auch zum Vorlesen. Am Mittwoch zeigten Montaha Nashar aus Syrien und Sparkassenfilialleiterin Lisa Marie Stöber, die „Otto, die kleine Spinne“ präsentierten, wie gut das auch in zwei Sprachen funktioniert. „Die Kinder lernen so, dass es viele Sprachen gibt, und das alle wichtig sind“, so Kröger-Gröning.

Weitere Nachrichten aus der Region Rendsburg lesen Sie hier

Für vier der fünf Vorranggebiete für Windenergie im Amt Bordesholm, die im Regionalplanentwurf vorgesehen sind, läuft bereits das Antragsverfahren beim Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume (LLUR) in Flintbek – obwohl der Plan voraussichtlich erst Ende 2020 rechtskräftig wird.

Frank Scheer 06.02.2020

Eine kleine Laterne mit einem Trauergesteck zeugen von der Tragödie, die vor zwei Wochen viele Menschen erschütterte. Ein Elektro-Sportwagen der Marke Tesla war in einen Baumarkt gefahren, dabei war eine Kundin ums Leben gekommen. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dauern nach wie vor an.

Malte Kühl 05.02.2020

Landstrom? Im Kreishafen am Nord-Ostsee-Kanal in Rendsburg ist das keine Frage - aber nur für Binnenschiffe. Gästeschiffe mit Passagieren an Bord gehen leer aus. Denn wo sie anlegen, ist kein Stromkasten. Das soll sich ändern. Möglicherweise dauert das bis Mitte der 2020er Jahre.

Hans-Jürgen Jensen 05.02.2020