Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Trainieren für den Imland-Lauf
Lokales Rendsburg Trainieren für den Imland-Lauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
14:00 04.03.2020
Von Malte Kühl
Lauf-Organisatorin Svenja Borchert (von links), ACO-Geschäftsführer Hans-Julius Ahlmann, Dr. Ulrich Pulkowski und Imland-Sprecherin Finja Henke wollen auch in diesem Jahr die Anzahl der Läufer nochmal steigern. Quelle: Malte Kühl
Anzeige
Büdelsdorf

„Wir haben ähnliche Hoffnungen, wie im vergangenen Jahr“, sagte der Chefarzt der Neurologie, Dr. Ulrich Pulkowski. Es sollen wieder über 1000 Sportler an dem Benefiz-Lauf zugunsten der deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft teilnehmen. Die Organisatoren von der Imland-Klinik und der Firma ACO setzen auf ein bewährtes Konzept.

Um 17 Uhr starten die Bambinis (800 Meter). Start und Ziel sind im Bereich des Rondos in Büdelsdorf. Um 18 Uhr geht das Hauptfeld über fünf Kilometer hinter der Klinik an den Start. „Im vergangenen Jahr waren nur noch wenige Plätze frei“, sagte Svenja Borchert, Lauf-Organisatorin bei der Firma ACO.

Anzeige

Um 18.15 Uhr sind dann die Athleten über 10,5 Kilometer dran. „Bei den Läufen werden Netto- und Bruttozeit genommen“, sagte ACO-Geschäftsführer Hans-Julius Ahlmann, „die Läufer sind mit Transpondern ausgestattet, sodass eine persönliche Laufzeit erst startet, wenn die Startlinie überquert wird“. Gerade im Startbereich werde es erfahrungsgemäß etwas eng.

In diesem Jahr will auch der Schirmherr des Laufes, Ministerpräsident Daniel Günther, wieder mitlaufen, sagte Pulkowski, es gebe dafür noch keine Garantie, aber es werde hart daran gearbeitet, dass der Terminplan passe. Und dass Daniel Günther sich gut vorbereitet, kann Ulrich Pulkowski bestätigen. „Wenn der Ministerpräsident fit ist, muss ich mich anstrengen, um mit ihm mitzuhalten.“ So auch seine Personenschützer, die begleiten den Sportler dann mit dem Fahrrad.

Im Anschluss der Siegerehrung findet auf dem Gelände des Rondos noch die After-Work-Party statt.

Mehr aus der Region Rendsburg lesen Sie hier.

KN-online (Kieler Nachrichten) 04.03.2020
Florian Sötje 04.03.2020
Frank Scheer 04.03.2020