Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Canal Cup: Mit Ballerinas ins Boot
Lokales Rendsburg Canal Cup: Mit Ballerinas ins Boot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:38 07.09.2019
Von Beate König
34 Teams von Feuerwehren südlich und nördlich des Kanals traten in Zehnermannschaften auf der 250 Meter langen Strecke des Canal Cup an. Quelle: Beate König
Rendsburg

Beim Canal Cup am Kreishafen in Rendsburg liefen die Teams von 34 Feuerwehren beim Drachenbootrennen zu Höchstform auf. 1000 Zuschauer jubelten am Nachmittag den Startern auf der 250-Meter-Strecke auf dem Nord-Ostsee-Kanal zu. Am Sonntag beginnt das Hauptrennen der Achter um 13.15 Uhr.

„Die Jungs hauen richtig rein“, freuten sich Holger, Kurt und Käthe Resech. Die Schlachtenbummler aus Tetenhusen verfolgten von der Mole des Kreishafens am Nord-Ostsee-Kanal die Drachenbootrennen, an denen 34 Teams von Feuerwehren südlich und nördlich des Kanals teilnahmen.

Wettkampfumstände anders als im Training

Die Kameraden aus Pinneberg hatten mit einem 20-Mann-Drachenboot auf der Krückau vier Mal trainiert. „Der Fluss war weitaus ruhiger als der Kanal.“ Auch das Zehnerboot fanden die Feuerwehrleute gewöhnungsbedürftig. „es war viel kibbeliger, als das 20-er Trainingsboot“, sagte Timo Gerkens (38).

Mit der Zeit von 1.32 Minuten für die 250 Meter lange Strecke waren die Starter zufrieden. Die Feuerwehr aus Niehuus hatte sich mit Ruhe und guten Getränken auf den Start vorbereitet. „Wir campen von Freitag bis Sonntag in Rendsburg, dabei feiern wir meinen Junggesellenabschied“, erzählte Feuerwehrmann Börge Carstensen. Für das Rennen hatten ihn seine Kameraden mit einer Blondhaar-Perücke, rosa Shirt, weißen Leggings und Ballerina-Schuhen ausstaffiert. Börge Carstensen nahm den kreativen Einfall gelassen. „Ist ein bisschen warm“, kommentierte er seinen Starterlook.

Ein Drachboot aus Holz - mit Axt und Händen selbst gebaut

Zum ersten Mal präsentierte der Wikingerverein Opinn Skjold das Wikinger-Museum aus Haithabu auf dem Kreishafengelände. Die Vereinsmitglieder trugen klassische Wikinger-Kleidung, hatten ein Zelt mit Holzstangen und Baumwollplanen aufgebaut. Mit einem Drachenboot, das per Hand und Axt im Museum gebaut worden war, trat Opinn Skjold in einem Sonderrennen gegen den langsamsten Starter der Feuerwehr an. Etwas enttäuscht von ihrem Auftritt als Line Dancer waren Barbara Hentschel und Joachim Bolz. „Wir sind Lückenfüller,“ sagte Bolz.

Wer am Sonntag um 13.15 Uhr das Achterrennen zwischen den Mannschaften aus Deutschland, den Niederlanden, Großbritannien und den USA beim SH Netz Cup verfolgen will, sollte auf der B 202 großzügig mögliche Wartezeiten vor dem Kanaltunnel in die Anfahrtszeit einberechnen. Ab der Ausfahrt Rendsburg Süd fahren Pkw der Besucher von der Messe Norla auf, es kann zu Staus kommen.

Weitere Nachrichten aus Rendsburg lesen Sie hier.

Hier sind die besten Bilder des Canal Cups 2019.

Seit Jahren gilt der Bordesholmer See unter den 74 Gewässern im Kreis Rendsburg-Eckernförde wegen seiner Nährstoffbelastung als „Problemkind“. In diesem Sommer kam es dicke – gleich fünfmal wurde für die Badestelle ein Badeverbot wegen Blaualgen ausgesprochen - die längste Phase war zwei Wochen

Frank Scheer 01.10.2019

Sie haben ein offenes Ohr für die Sorgen der Schüler, sind verschwiegen und haben die Fähigkeit, Schüler in Hilfe zur Selbsthilfe zu unterstützen. Das zeichnet Senioren aus, die im Projekt „Seniorpartner in Schulen“ aktiv sind. Die Gemeinschaftsschule in Nortorf sucht jetzt Ehrenamtler.

Beate König 07.09.2019

30 Jahre war Christine Hankel das „Gesicht des Lindenmarktes“ – am 27. August ist die Bordesholmerin, die sich auch auf der kommunalpolitischen Bühne für die Grünen auf Ort- und Kreisebene engagiert hatte, nach längerer Krankheit gestorben. Im Dezember wäre sie 73 Jahre alt geworden.

Frank Scheer 06.09.2019