Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Spenden sammeln für eine neue Orgel
Lokales Rendsburg Spenden sammeln für eine neue Orgel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 26.02.2019
Von Florian Sötje
Veranstalten verschiedene Aktionen, um Geld für eine neue Orgel in der Kronshagener Christuskirche zu sammeln: Gertrud Reinel (von links), Bettina Lentsch, Ina Strege und Susanne Becker. Quelle: Florian Sötje
Anzeige
Kronshagen

Neben dem Einbau einer neuen Orgel, der 2021 oder 2022 Realität werden soll, beginnt die Christusgemeinde Kronshagen ab dem Sommer mit der Sanierung des Gemeindehauses. Danach steht der Abriss des Anbaus auf dem Plan. Kosten für beide Maßnahmen: 714.000 Euro.

Erste Spendenaktion mit einem Orgelfest

Auch deshalb soll ein Teil der 450.000 Euro für die neue Orgel mit Spenden finanziert werden. Den Auftakt für eine Reihe an Aktionen bildet das erste Orgelfest am Sonnabend, 2. März, in der Christuskirche. „Dabei wollen wir informieren und erstmals vom Orgel-Projekt erzählen“, sagt Pastorin Ina Strege.

Anzeige

Orgelbauer kommt aus dem Schwarzwald

Das gilt besonders für Orgelbauer Claudius Winterhalter, der aus dem Schwarzwald anreist und den neuen Klang in die Kirche bringen soll. Winterhalter hatte sich beim Auftrag für eine neue Orgel gegen vier Mitbewerber durchgesetzt. „Er ist eine mitreißende Persönlichkeit und hat uns mit seiner Kreativität sofort begeistert. Wir hoffen, dass dieser Funke auch auf die Gemeinde überspringt“, sagt Bettina Lentsch, Mitglied im achtköpfigen Orgelausschuss.

Neben Patenschaften für die einzelnen Pfeifen der neuen Orgel zum Preis von 50 bis 1000 Euro sollen Benefizkonzerte, Orgelführungen sowie kleinere und größere Ausflüge, zum Beispiel in den Schwarzwald zu Orgelbauer Winterhalter, bei der Finanzierung helfen. „Wir freuen uns über jede Spende und wollen, dass sich jeder aus Kronshagen bei dem Projekt mitgenommen fühlt“, sagt Susanne Becker vom Kirchengemeinderat.

Pfeifen der alten Orgel drohen in sich zusammenzusacken

Die neue Orgel sei kein Prestigeobjekt, sagt Bettina Lentsch.Die Materialermüdung sorgt dafür, dass die großen, mittlerweile gesicherten Prospektpfeifen unter ihrem eigenen Gewicht zusammensacken könnten. Und auch der Klang der vor 56 Jahren eingebauten Kleuker-Orgel lässt heute zu wünschen übrig.

Immer informiert: Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Beate König 25.02.2019
25.02.2019