Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Schornstein wird nicht abgebaut
Lokales Rendsburg Schornstein wird nicht abgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:52 28.02.2019
Von Sven Janssen
Am Mittwoch sollte mit dem Rückbau des Schornstein an der Grundschule begonnen werden, die Arbeiten wurden gestoppt, weil das Haus unter Denkmalschutz steht. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Bredenbek

Mit dem Abriss des Schornsteins sollten die Arbeiten eigentlich am Mittwoch beginnen, hatte Architekt Hauke Mengel in der vergangenen Woche noch im Bauausschuss angekündigt.

Der umbaute Schornstein, der nicht mehr in Gebrauch ist, nehme in der Wohnung Platz weg, den man lieber als Raumfläche nutzen wolle, so Mengel. Deshalb wolle man ihn erst entfernen, bevor am Montag die eigentlichen Arbeiten in der Wohnung beginnen.

Anzeige

„Hoffentlich erleben wir bei den Arbeiten keine Überraschungen“, sagte der Architekt noch bei der Sitzung. Zumindest eine Überraschung gibt es jetzt. „Das Gebäude steht unter Denkmalschutz, deswegen dürfen wir außen nichts verändern und auch den Schornstein nicht wegnehmen“, sagte Bürgermeister Thorsten Schwanebeck (FWB).

Der Rest des Umbaus geht planmäßig weiter

Deshalb seien die Arbeiten am Schornstein abgesagt. Der Rest des Umbaus gehe aber planmäßig weiter. Da man den Schornstein nicht wegnehmen dürfe, verliere man im Innenraum ein paar Quadratmeter Fläche, erklärte er. Den eigentlichen Zeitplan bringe das aber nicht durcheinander.

Die Schule habe zugestimmt, dass man auch während der Schulzeit mit den umfangreichen Arbeiten Gas geben dürfe, sagte Mengel. Ziel sei es, dass der Umbau bis zur Schulaufführung im Mai fertiggestellt sei.

Immer informiert: Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Sven Tietgen 28.02.2019
28.02.2019
Beate König 28.02.2019