Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Platz für neue Häuser in Felde
Lokales Rendsburg Platz für neue Häuser in Felde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 05.04.2019
Von Sven Janssen
An der Dorfstraße Ecke Schusterredder (Mitte) will die Gemeinde Felde Wohnbebauung zulassen und Platz für Einzel- und Doppelhäuser schaffen. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Felde

Gleichzeitig hat sich die Gemeinde einen 2,5 Meter breiten Streifen des Grundstückes gesichert, um für eine mögliche verkehrliche Anbindung der Lehmkoppel den Schusterredder verbreitern zu können.

"Das Baufenster liegt 15 Meter von der Dorfstraße entfernt", sagte Planer Sönke Groth vom Planungsbüro aus Flensburg. Hintergrund sei der Verkehr auf der Dorfstraße, der vermutlich weitere Lärmschutzmaßnahmen nötig mache. Er habe überschlägig die Auswirkungen durch die Dorfstraße betrachtet und in die Planung einbezogen. Ein Lärmgutachten müsse aber noch in Auftrag gegeben werden.

Anzeige

Als Gebäude sind Einzelhäuser mit einem Sattel- oder Walmdach mit einer Dachneigung zwischen 28 und 48 Grad vorgesehen.Die dürfen knapp zehn Meter hoch sein. Pro Gebäude dürfen zwei Wohneinheiten entstehen.

"Wir wollen in Felde bezahlbaren Wohnraum schaffen"

Bürgermeisterin Petra Paulsen (SPD) regte an, auch Doppelhäuser in der Bebauung zuzulassen. "Wir wollen in Felde bezahlbaren Wohnraum schaffen, dafür brauchen wir kleine Wohneinheiten." Jörg Gonnermann (Grüne) hingegen sprach sich für eine reine Einzelhausbebauung aus, weil diese optisch besser zur Umgebung passe. Der Ausschuss ließ beide Bebauungsarten zu.

Folgt die Gemeindevertretung am 25. April dem Beschluss des Planungsausschusses, wird der Bebauungsplan für einen Monat ausgelegt und das Beteiligungsverfahren beginnt.

Beate König 05.04.2019
Sven Janssen 05.04.2019
Frank Scheer 05.04.2019