Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Polizei erwischt mehrere Verkehrssünder
Lokales Rendsburg Polizei erwischt mehrere Verkehrssünder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:29 13.12.2018
Die etwa 20 Beamten an zwei stationären sowie im Rahmen mobiler Kontrollen etwa 250 Fahrzeuge. Geahndet wurden auch die unerlaubte Handynutzung am Steuer. Quelle: Monika Skolimowska/dpa
Anzeige
Osterrönfeld

Unterstützt wurde die Rendsburger Polizei vom Hauptzollamt Kiel. Gemeinsam überprüften die knapp 20 Beamten an zwei stationären sowie im Rahmen mobiler Kontrollen etwa 250 Fahrzeuge, heißt es vonseiten der Polizei. Dabei sei ein Fahrer mit zu viel Alkohol am Steuer sowie ein weiterer mit offensichtlicher Drogenbeeinflussung erwischt worden.

Auch die Handynutzung am Steuer wurde geahndet

Den unter Drogeneinfluss fahrenden Autofahrer erwartet neben dem fälligen Ordnungswidrigkeitenverfahren auch eine umfangreiche Strafanzeige: Er war mit einem nicht zugelassenen Auto unterwegs, an dem entwendete Kennzeichen angebracht waren. Zudem besitzt der 18-jährige Rendsburger keinen Führerschein.

Anzeige

Neben einer weiteren Straftat wegen Fahrens ohne Führerschein ahndeten die Einsatzkräfte sieben weitere Ordnungswidrigkeiten wie beispielsweise die Handynutzung am Steuer.

Teil einer landesweiten Aktionswoche

"Die Einsatzleitung zeigte sich trotz Erwartung umfangreicherer Feststellungen mit dem Ergebnis zufrieden, zumal größere Beeinträchtigungen des Verkehrsflusses ausblieben und die meisten Kontrollierten explizit ihr Verständnis für die Maßnahme äußerten", teilte die Polizei mit.

Die Beamten hatten sich am Pendlerparkplatz an der B202 positioniert, die Kontrollen waren Teil einer landesweiten Aktionswoche zu diesem Thema. Sechs Stunden dauerte der Einsatz, der gegen 23 Uhr beendet wurde.

Von RND/pat

13.12.2018
Florian Sötje 12.12.2018
Hans-Jürgen Jensen 12.12.2018
Anzeige