Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Offene Läden kommen gut an
Lokales Rendsburg Offene Läden kommen gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 24.12.2014
Von Kai Pörksen
Corinna Schnieder und Henning Raabe freuen sich: Der Sonntag in Eckernförde war für die beiden Altenholzer die einzige Chance zum Geschenke-Einkauf. Quelle: Kai Pörksen
Eckernförde

Corinna Schnieder und Henning Raabe aus Altenholz sind überglücklich. Die Krankenschwester und der Beschäftigte im Einzelhandel hatten bisher kaum Möglichkeiten für einen ruhigen Einkaufsbummel. Der offene Sonntag in Eckernförde machte es möglich: „Das war unsere einzige Chance, in Ruhe nach Geschenken zu suchen“, so Raabe.

 Wer am Sonntag durch die Eckernförder Innenstadt ging, hatte den Eindruck, dass dieser Einkaufstag für viele geradezu ein Geschenk ist. Dass es sich nicht nur um „Schauleute“ handelte, zeigten die vielen Einkaufstüten in den Händen der Passanten.

 Die Auskünfte bei den Geschäftsinhabern nach dem Verlauf des Weihnachtsgeschäfts sind allerdings unterschiedlich. Lange etablierte Unternehmen wie Carstensen Spiel und Freizeit klagen über die immer stärker werdende Konkurrenz aus dem Internet. Neuzugänge im Geschäftsleben der Stadt freuen sich hingegen über mehr Umsatz.

 Gute Laune haben die Ladenbetreiber in der Frau-Clara-Straße. Ob der Spezialitätenladen Die Feinschmeckerei oder der Buch- und Spielzeugladen Die neue Spielkiste, überall sind strahlende Gesichter zu sehen. Bernd Hadewig (Spielkiste): „Der Mix der Branchen ist hier perfekt. Ein Besuch der Innenstadt wird so zu einem Erlebnis. Das zahlt sich aus.“ Und die Kunden genießen das Stöbern in den Angeboten: In der Spielkiste hat der zwölfjährige Tim Philip Schäfer aus Osterby einen bunten Bauwagen gefunden. Den wünscht er sich zum Weihnachtsfest. „Unser Renner“, sagt Susanne Hadewig, 40 Stück habe man im Jahr 2014 schon davon verkauft.

 Bei Birga Holk in der Feinschmeckerei haben es sich Astrid und Kai Stöterau am Tresen gemütlich gemacht. Nach einem Snack informieren sie sich über einen schmackhaften Wein der Sorte „So mookt wi dat“ aus Grebin in Schleswig-Holstein.

 Bei Juwelier Christen läuft das Geschäft zu Weihnachten gut. „Gefragt ist Schmuck der Marke Pandora aus Dänemark“, klärt Mitarbeiterin Tanja Hannemann auf. Und: „Sehr viele Männer waren schon da, um ihre Geschenke zu besorgen.“ Eben anders als nebenan bei der Parfümerie Douglas, wo so oft in letzter Sekunde vor Landeschluss am Heiligabend noch gekauft wird.

 Wilfried Wagner, Vorsitzender des Wirtschaftskreises Eckernförde, ist zufrieden mit der Wiedereinführung der Bäderregelung für fünf Städte im Land bis zum 4. Januar. „So haben die Kunden ein wenig mehr Spielraum für ihre Einkäufe“, so Wagner, der auf die weiteren Sonntagsöffnungen am 28. Dezember und 4. Januar hinweist.