Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg In drei Jahren über 100 Buchungen
Lokales Rendsburg In drei Jahren über 100 Buchungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 08.04.2019
Foto: Andrea Anakalia Wintzer und ihrem Mann Arwed Grön vermieten in Felde ein Haus über Airbnb.
Andrea Anakalia Wintzer und ihrem Mann Arwed Grön vermieten in Felde ein Haus über Airbnb. Über 100 Buchungen hatten sie bereits. Quelle: Jördis Früchtenicht
Anzeige
Felde

Über die Airbnb können weltweit Unterkünfte gebucht und vermietet werden. „Letztes Jahr brummte es zum ersten Mal richtig, da kamen wir echt ins Schwitzen mit Aufräumen und Durchlüften“, sagt Grön.

Wintzer und Grön sind beide selbstständig, erstellen Webseiten, bieten aber unter anderem „Lomi Lomi Massagen“ an, eine traditionelle hawaiianische Massageform. Hawaii hat die Ozeanographin Wintzer vor über 20 Jahren durch das Hochseesegeln für sich entdeckt.

Beide sehen sich von der hawaiianischen Lebensart beeinflusst. „Ein achtsamer Umgang mit Mitmenschen und der Natur ist uns wichtig“, so Wintzer. Manchen sei das Hawaii-Thema zu Anfang etwas suspekt, sie würden es etwa mit Voodoo in Verbindung bringen. „Dabei geht es vor allem um eine entspannte Lebenshaltung“, sagt Grön. So haben sie in ihrer Unterkunft bewusst auf Fernseher und Radio verzichtet.

Vermietung über Airbnb als zusätzliche Einnahmequelle

Die Vermietung über Airbnb ist für die Selbstständigen inzwischen ein weiteres Standbein. „Das Ganze hat sich sukzessive und ungeplant entwickelt“, erzählt Wintzer. Das Haus, das mit ihrem eigenen Wohnhaus auf einem Grundstück steht, sei ursprünglich von einer Freundin, dann von Wintzers Mutter bewohnt gewesen. Als diese wegzog, wurden drei Zimmer im Haus vermietet, um es halten zu können. „Mit allen drei Mietern haben wir schlechte Erfahrungen gemacht“, so Wintzer. Sie hätten das Haus danach nochmal renovieren müssen.

Schelchte Erfahrungen mit dauerhafter Vermietung

Airbnb wird vorgeworfen, dass aufgrund der kurzzeitigen Vermietung an Feriengäste Wohnraum zweckentfremdet werde und auf dem Wohnungsmarkt fehle. Das sieht das Ehepaar – zumindest bei sich – anders: „Wir haben gemerkt, dass Dauervermietung nichts für uns ist“, sagt Wintzer.

„Der erste Versuch mit Airbnb 2015 ist in die Hose gegangen“, sagt Wintzer. Ihre ersten Gäste hinterließen eine schlechte Bewertung auf der Plattform. „Was sie genau gestört hat, wissen wir nicht“, so Grön. 2016 hätten sie es dann erneut versucht. „Wir haben viel gelernt, etwa, dass man in der Unterkunft Sauberkeit wie im Fünf-Sterne-Hotel braucht.“ Seitdem laufe es gut, über hundert Mal wurde ihre Unterkunft inzwischen gebucht.

Komponisten, Surfer und Handwerker zählen zu den Gästen

Die Gäste seien dabei sehr unterschiedlich, manche sind auf der Durchreise, andere bleiben länger. Mehrfach seien etwa schon Handwerkergruppen da gewesen, die in der Region tätig waren. „Ein Handwerkertrupp hat sich erst darüber geärgert, dass keine Fernseher da waren, und dann abends auf der Terasse gemeinsam Musik gemacht“, sagt Wintzer.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Von Jördis Merle Früchtenicht

Beate König 08.04.2019
Hans-Jürgen Jensen 08.04.2019
Sven Tietgen 08.04.2019