Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Grünes Licht für Umbau
Lokales Rendsburg Grünes Licht für Umbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 25.01.2017
Von Frank Scheer
Vor der Gaststätte Makkarita ist bereits das graue Pflaster verlegt worden, das auch für die Bordesholmer Einkaufsstraße vorgesehen ist. Quelle: Frank Scheer
Bordesholm

Amtsdirektor Heinrich Lembrecht bereitet mit der Vewaltung im Rathaus wird die Ausschreibung vorbereitet, trotz der Verzögerungen geht man immer noch von einem Baubeginn im Mai aus.

 Die Gemeinde hat den Geschäftsinhabern, von denen viele in der sechsmonatigen Bauphase mit Vollsperrung mit Umsatzrückgängen rechnen, eine Fertigstellung bis zum Weihnachtsgeschäft Ende November versprochen. „Ein Termin davor wäre noch besser. Vielleicht sollte man ein Unternehmen beauftragen, dessen Bauarbeiter nicht um 16 oder 17 Uhr Feierabend machen“, sagte Heide Barowsky vom Modegeschäft Trend Line. Sie kritisierte, dass die Gemeinde die Inhaber in der Vergangenheit zu wenig informiert habe. „Als Geschäftsfrau fühle ich mich im Stich gelassen. Es gab zwar öffentliche Einladungen, zu denen man dann in seiner Freizeit hingegangen ist. Aber irgendwie kann man doch auch erwarten, dass man jemand von der Gemeinde auf dem kurzen Dienstweg Informationen gibt.“

 Die mangelnde Kommunikation bemängelte auch Barbara Ilius von der gleichnamigen Drogerie, die seit den 50er-Jahren in der Straße ansässig ist. „Wir können einfach nicht planen“, betonte die Inhaberin. „Eine Erreichbarkeit während der Bauphase ist überlebenswichtig.“ Während andere Geschäftsleute durchaus eine optische Verbesserung der Straße für notwendig halten und vor allem den Verzicht auf die „hässlichen“ Blumenkübel begrüßen, sieht sie das Projekt als unnütz. „Wir Inhaber werden dazu noch zur Kasse gebeten, obwohl der Gehweg in Ordnung ist. Das sind Steuergelder, die da ausgegeben werden.“ Gabriella Schuldt, Inhaberin des Modesgeschäfts an der Zufahrt, betonte: „Klar, Baustellen sind immer schwierig, aber die Einkaufsstraße könnte schon eine Erneuerung mit mehr Leben und Grün vertragen. Dann bekommen die Leute auch mal Appetitt, da wieder hinzugehen.“ Menschen seien visuell, man müsse was fürs Auge schaffen.

 Amtsdirektor Lembrecht kündigte an, die Inhaber sofort bei einem Treffen zu informieren, wenn der konkrete Zeitplan vorliegt. „Es gibt zwar eine Vollsperrung, aber die Geschäfte dürfen von einer Seite beliefert werden.“ Laut Plan ist für die 5,50 Meter breite Straße mittelgraues Pflaster, wie vor dem Restaurant Makkarita bereits verlegt ist, vorgesehen. 16 Parkplätze sind eingeplant. Die Fußgängerbereiche links und rechts der Straße werden sandfarbend gepflastert. Zehn Bäume, neue Sitz- und Spielelemente sowie Hecken sollen das Areal optisch auflockern.

Ein zwölfjähriger Radfahrer wurde am Mittwochmittag gegen 13.25 Uhr bei einem Unfall in der Dorfstraße in Schülldorf schwer verletzt. Er war mit einem VW Bus zusammengestoßen. Ein Rettungswagen brachte ihn in die Imlandklinik nach Rendsburg.

KN-online (Kieler Nachrichten) 25.01.2017

Leicht verletzt wurde am späten Dienstagabend um 23 Uhr ein 18-jähriger Pizzabote in Rendsburg. Telefonisch war der junge Mann in die Friedhofsallee bestellt worden. Dort erwartete ihn ein Unbekannter auf offener Straße, gab sich als Kunde aus und griff ihn unvermittelt an.

KN-online (Kieler Nachrichten) 25.01.2017

Der Nato-Flugplatz in Hohn ist noch bis Ende dieser Woche Drehort für den Actionfilm "Hot Dog" mit Til Schweiger und Matthias Schweighöfer in den Hauptrollen. Dabei stehen mehrere ausgemusterte Transall-Flugzeuge im Mittelpunkt. Die Produktionsfirma ist mit einer 110-köpfigen Crew angerückt.

Hans-Jürgen Jensen 25.01.2017