Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Unbekannte zerstören Kunstwerke
Lokales Rendsburg Unbekannte zerstören Kunstwerke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 02.06.2019
Von Frank Scheer
Die Ausstellung See & Art ist am Sonnabend eröffnet worden, hier das Objekt "die elektronischen Sinne" von Manfred Richter, das die zweijährige Evi Henriette sehr spannend findet. Die ersten Objekte sind aber bereits gestohlen oder zerstört worden.  Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

Der Gemeindechef übergab den Initiatoren von See & Art am Sonnabend bei der Vernissage im Amtmannspark ein Kunstobjekt, das Bürger in einer Plastiktüte am Freitag vor der feierlichen Eröffnung an einem Mülleimer am Seerundweg entdeckt und ihn informiert hatten. "Es handelte sich um die Himmelsleiter von Gerda Rittner-Pehmöller."

Tischtücher abgerissen - Werk soll restauriert werden

Am Sonntagmorgen fehlten die sechs bestickten riesigen Tischtücher von Karin Müller-Wichards in Höhe Seeterrassen – gestohlen wurden sie nicht. In der Nacht zuvor war das Werk "Die grauen Gedanken fliegen davon"  von Unbekannten abgerissen worden. "Wir sind morgens angerufen worden und haben die Tischtücher eingesammelt. Jahrelang hingen sie in Schweden und Italien, in Bordesholm gerade zwei Tage", so Ehemann Dieter. Sie wollen das Werk aber so gut wie möglich restaurieren und wieder aufhängen.

Anzeige

Weitere Werke am See in Bordesholm beschädigt

See & Art-Initiator Nils Claussen berichtete, dass weitere Objekte gestohlen oder zerstört worden seien. Dabei handelt es sich ein Werk des Sprayers Harald Boigs und um Exponate der Gruppe "das Guthoff-Schael-Löding-Team". Pech habe man mit dem Termin um Himmelfahrt gehabt, vor dem oder an dem Kunstschaffende  ihre Objekte aufgestellt hätten, führte er aus. Einige der Beteiligten wollten eine Anzeige wegen Sachbeschädigung stellen – bis Sonntagnachmittag war bei der Polizei in Bordesholm aber noch keine eingegangen.

Bürgermeister appelliert, Verdächtiges zu melden

"Klar, die Objekte findet nicht jeder schön. Kunst soll aber zur Auseinandersetzung anregen und und die Schau ist bis Herbst zeitlich begrenzt", so Claussen. Insgesamt sei das Echo aber sehr positiv. Bürgermeister Büssow appelliert an alle Spaziergänger, bei ihren See-Runden aufmerksam zu sein und Verdächtiges der Polizei zu melden. Aus seiner Sicht sollte man sich diese gemeinsame und bürgerschaftliche Kunstaktion durch ein paar wenige Randalierer nicht kaputt machen lassen.

Mit einer Vernissage ist die Kunstaktion See & Art in Bordesholm am Sonnabend gestartet.
Beate König 02.06.2019
Beate König 02.06.2019
Dieter Hanisch 02.06.2019