Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Sechs Menschen bei Unfall verletzt
Lokales Rendsburg Sechs Menschen bei Unfall verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 08.10.2017
Der Fahrer hatte nicht 0,0 Promille wie auf unserem Symbolbild sondern 1,51. Quelle: Ulf Dahl
Bendorf

Wie die Polizei mitteilte, war ein 18-jähriger Pkw-Fahrer (drei Mitfahrer) in der Oersdorfer Straße in Bendorf gerade von einem Grundstück rückwärts auf die Fahrbahn gefahren und wollte Richtung Thaden losfahren. Noch am Fahrbahnrand stehend kam ihm ein ebenfalls 18-Jähriger mit einem Pkw (ein Mitfahrer) entgegen. Er war offenbar aus der Rechtskurve hinausgetragen worden; es kam zum Zusammenstoß.

Ein Wagen wurde durch den Aufprall gegen den Kantstein gedrückt. Der andere Pkw blieb etwa 30 Meter weiter auf dem Dach liegen. Beim Unfallverursacher stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,51 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein  beschlagnahmt. Alle sechs Fahrzeuginsassen wurden leicht verletzt, wobei zwei im Klinikum Itzehoe behandelt werden mussten. Insgesamt dürfte ein Schaden von ungefähr 2500 Euro entstanden sein.

Von KN

Zehn Jahre Amt Bordesholm, 25. Marktgeburtstag, ein großes Fest: Auf dem Marktplatz in Bordesholm war am Sonnabend trotz Dauerregen ordentlich was los. Alle 14 Amtsgemeinden präsentieren ihre Besonderheiten an Ständen und stellten eine Ausstellung mit den jeweiligen Dorfgeschichten zusammen.

Gunda Meyer 07.10.2017

Unbeschreiblich glücklich schien das Motto dritten Ladies Night in der Alten Schule in Rumohr am Freitagabend zu sein: Der Secondhand Kleider-Markt nur für Frauen verwandelte den Saal in einen Glücksort.

Beate König 07.10.2017

Die Gemeinde Wattenbek hat den Startschuss für ein weiteres Gewerbegebiet am sogenannten „Reesdorfer Kreuz“ gegeben – allerdings mit „Bauchschmerzen“. Überplant wird ein 1,3 Hektar großer Bereich direkt neben dem geplanten Interkommunalen Gewerbegebiet von Bordesholm und Brügge.

Frank Scheer 07.10.2017