Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Löschen wie die Profis
Lokales Rendsburg Löschen wie die Profis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:41 29.03.2019
Von Sven Janssen
Mutig voran: Zusammen mit Feuerwehrmann Uwe Plieth löscht Emma den Flächenbrand. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Felde

Eine Woche lang hatte sich die Kita Felde schon mit dem Thema Feuer beschäftigt, zum krönenden Abschluss kamen die Feuerwehrleute aus der Nachbarschaft in die Kita. 127 Kinder waren mit Feuereifer bei der Brandschutzerziehung dabei.

Keine Angst vor den Rettern

Die Angst vor den Rettern zu verlieren ist ein wichtiges Thema. Ein Feuerwehrmann in voller Montur mit Atemschutz über dem Gesicht steht vor den Kindern und beim Atmen der Pressluft seltsame Geräusche. „Für den Ernstfall ist es wichtig, dass kein Kind Angst vor der Feuerwehr hat, auch wenn wir mit Atemschutz ungewohnt aussehen“, erklärt Andy Bochanski. „Wenn wir jemanden aus dem Rauch retten, dann bekommt er auch eine Rettungshaube auf, damit man atmen kann.“ Auch das üben die Kinder und probieren der Reihe nach die orangenen Haube aus.

Anzeige

Löschübungen mit Feuerlöscher und Löschdecke

Emma hält draußen derweil den Schlauch des Feuerlöschers fest in ihren Händen und löscht mit Uwe Plieth gekonnt die Flammen des Brandsimulators. Auch die 21 Kita-Mitarbeiter müssen ran. Erzieherin Nadine Schnaars löscht mit gezielten kurzen Stößen den Brand. „Ich habe zum ersten Mal einen Feuerlöscher benutzt“, sagt die Erzieherin. Aber sie hat gut aufgepasst und alles richtig gemacht. Entsichern, von oben mit kurzen Stößen Löschen und immer in Windrichtung, damit einem nicht Rauch und Flammen entgegen schlagen.

Fünf Minuten dauert die Evakuierung der Kita

In der Projektwoche haben die Kinder auch geübt, was zu tun ist, wenn es in der Kita einmal brennen sollte. „Es hat keine fünf Minuten gedauert, die komplette Kita mit 127 Kindern zu räumen, und alle sicher zum Sammelpunkt auf die Wiese zu bringen“, sagt Leiterin Franziska Fehse nicht ohne Stolz.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

29.03.2019
Hans-Jürgen Jensen 29.03.2019
Hans-Jürgen Jensen 29.03.2019