Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Mehr als nur ein One-Hit-Wonder
Lokales Rendsburg Mehr als nur ein One-Hit-Wonder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:57 25.11.2018
Von Dieter Hanisch
Die Band-Urgesteine Volker Hinkel (links) und Peter Freudenthaler (Hintergrund Dirk Blümlein). Quelle: Dieter Hanisch
Anzeige
Bordesholm

Das Publikum

In der ersten Reihe haben sich fast nur Besucherinnen aufgebaut. In der großen Venue wird eifrig mitgesungen und mitgeklatscht.

Die Band

Aus der Urbesetzung des Jahres 1991 sind noch der stimmlich unverändert beeindruckende Sänger Peter Freudenthaler und Rhythmusgitarrist Volker Hinkel dabei. Leadgitarrist Gabriel Holz hält sich mit eigenen Akzenten merklich zurück. Beide Gitarristen sind auch für Synthesizer-Klänge verantwortlich.

Anzeige

Thorsten Kiefer an den Keyboards wird musikalisch eher versteckt. Jan Hees (Schlagzeug) und Dirk Blümlein (Bass) sind zuverlässige „Teamplayer“.

Die Setlist

Die Pforzheimer liefern einen Querschnitt aus 27 Jahren Bandgeschichte. Der Fokus liegt dabei auf ihrem in diesem Jahr veröffentlichten Album Rise And Fall. Ein verbindendes Element von "Lemon Tree" bis zum Titelsong des neuen Albums, der die letzte Zugabe bildet, ist ein professionell melodisch geglätteter Rockpop mit hohem Gute-Laune-Potenzial, der leichtgängig ins Ohr und in die (Tanz-) Beine geht.

Die aktuelle Single-Auskopplung Save The World Tomorrow hätte durchaus das Zeug, in Sachen Erfolg das Erbe von "Lemon Tree" anzutreten.

Was in Erinnerung bleibt

Freudenthaler rezitiert das Gedicht "Stufen" aus Hermann Hesses Werk "Glasperlenspiel", als er erklärt, was als Inspiration für die Nummer New World vom neuen Album gedient hat.

Fazit

Fools Garden sind definitiv mehr als nur ein One Hit-Wonder. Gut, dass die Band nicht nur in Nostalgie verharrt.

25.11.2018
Hans-Jürgen Jensen 23.11.2018
Beate König 23.11.2018