Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Frau im Hotel getötet: Was wir wissen, und was nicht
Lokales Rendsburg Frau im Hotel getötet: Was wir wissen, und was nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:17 13.02.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Eine Frau wurde in einem Rendsburger Hotel getötet. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Rendsburg

Eine Frau soll von ihrem Begleiter in einem Rendsburger Hotel getötet worden sein. Die Staatsanwaltschaft Kiel gehe von einem „vorsätzlichen Tötungsdelikt“ aus, teilte Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Donnerstag mit.

Was wir bislang über die Tat wissen:

  • Eine Frau (28) wurde in der Nacht getötet. Sie kommt aus Hohn in Schleswig-Holstein.
  • Die Leiche wurde in einem Hotelzimmer in der Materialhofstraße in Rendsburg gefunden.
  • Neben der Frau lag ein unversehrter Säugling (sechs Monate). Es ist das Kind der Getöteten.
  • Tatverdächtig ist ein 24-Jähriger, der aus Nordrhein-Westfalen kommt.
  • Der Mann soll die Frau erwürgt haben.
  • Es wurde Haftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Mann sitzt nun in der JVA Neumünster.
  • Opfer und mutmaßlicher Täter haben sich offensichtlich gekannt, der Mann sei aber nicht ihr Ehemann gewesen, so die Staatsanwaltschaft Kiel
  • Der Mann soll der Frau im September 2019 bereits Gewalt angetan haben. Deswegen bestand auch ein Kontaktverbot.
  • Der Säugling ist bei einer Pflegefamilie. Bei einer medizinischen Untersuchung des Babys seien keine Verletzungen festgestellt worden, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler.

Was wir nicht wissen:

  • Das Motiv des Tötungsdelikts.
  • Warum sich die Frau mit dem Mann traf, obwohl ein Kontaktverbot bestand.
  • Der Mann soll sich verletzt haben - unklar ist, wie schwer und durch was.

Anzeige

Lesen Sie auch:

Leiche in Rendsburger Hotel gefunden

Mehr Nachrichten aus Rendsburg finden Sie hier.

In einem Hotel in Rendsburg ist eine Frau aus Hohn (28) erwürgt worden - die Leiche fanden Ermittler tot neben ihrem unverletzten Baby. Ihr Begleiter sitzt mittlerweile im Gefängnis. Bereits im September soll er der Frau Gewalt angetan haben.

Niklas Wieczorek 13.02.2020
Rendsburg Fußgängertunnel Ostern ohne Nord-Lift

Kein Aufzug am Nordausgang zu Ostern, nur zwei statt vier Rolltreppen im Sommer: Durch den Rendsburger Fußgängertunnel geht es während der Ferien nicht so flüssig wie sonst. Die Kanalverwaltung lässt am Nord-Lift und an Rolltreppen Antriebe austauschen. Drei beziehungsweise sechs Wochen dauert das.

Hans-Jürgen Jensen 13.02.2020

In Owschlag (Kreis Rendsburg-Eckernförde) kam es in der Nacht zu Donnerstag zu einem Vollbrand in einer landwirtschaftlich genutzten Lagerhalle. Aufgrund der großen Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung gewarnt.

13.02.2020