Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Frühlingsmarkt im Eiderheim
Lokales Rendsburg Frühlingsmarkt im Eiderheim
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 11.05.2019
Von Karina Dreyer
Dennis Hoffmann schnitzt mit der Kettensäge Figuren aus verschiedenen Holzarten. Quelle: Karina Dreyer
Flintbek

Die rund 270 Beschäftigen des Eiderheims zeigten neben vielen weiteren Anbietern, was bei ihnen im Laufe des Jahres in den Wohn- und Werkstätten für Menschen mit Behinderungen in Flintbek entsteht.

Während draußen ein Karussell und Kutschfahrten beim Nachwuchs für Kurzweil sorgten, stellten sich im Eiderheim Vereine mit Informationsständen vor. Modellbauer zeigten ihr Können mit Modellschiffen, Autos und Eisenbahnen.

Blumenpracht im Gewächshaus

Highlight des Frühlingsmarktes war die Blumenpracht in den Gewächshäusern der Gärtnerei. Dort wurden Blumen für die Balkon- und Beetbepflanzung, Pflanzschalen, Gewürzschalen, Gemüsepflanzen und vieles mehr angeboten.

Eva Conradt kommt seit vielen Jahren zum Frühlingsmarkt und bestückt sich mit Pflanzen für ihre Kübel und ihren Garten. Die Pflanzen seien immer super und günstig.

„Uns geht es mit dem Frühlingsmarkt aber nicht nur um die Produktion und den Verkauf. Aufgrund unserer Lage etwas außerhalb sorgt der Markt vor allem für zusätzliche Möglichkeiten der Begegnung und Kontakte zu knüpfen“, beschrieb Dirk Blume, Leiter der Gartenabteilung. Und die gab es zahlreich bei Kaffee und Kuchen im „Eiderheim Café“.

Auf dem Frühlingsmarkt im Eiderheim in Flintbek herrschte buntes Treiben. 

Die Bergschule aus Fockbek (Grundschulen) und die Jungmannschule aus Eckernförde vertreten die Farben des Kreises Rendsburg-Eckernförde beim Staffelmarathon-Landesfinale der Schulen auf Helgoland am 14./15. Juni. Zum vierten Mal in Folge qualifizierte sich die Lindengrundschule aus Bordesholm.

Frank Scheer 10.05.2019

Nur noch zwei Spiele und zwei Siege trennen den TSV Kronshagen in der Fußball-Verbandsliga Ost vom Titelgewinn und dem Aufstieg in die Landesliga. Doch auch vor dem Heimspiel gegen den Dobersdorfer SV (Sonnabend, 14 Uhr) bleibt der Fokus nur auf dieses eine Spiel gerichtet.

Reinhard Gusner 10.05.2019

Nach dem Zugunglück in Alt Duvenstedt erklärt der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr: Der Tieflader durfte mit seiner 70 Tonnen schweren Ramme über den Bahnübergang in der nahe Rendsburg gelegenen Gemeinde fahren. Ein Regionalzug war am Mittwoch früh gegen den Tieflader geprallt.

.

Hans-Jürgen Jensen 10.05.2019