Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Leserreisen locken in ferne Gefilde
Lokales Rendsburg Leserreisen locken in ferne Gefilde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:37 23.03.2019
Von Beate König
Gutsverwalterin Regina Ritter führte durch das Erdgeschoss des Herrenhaues Emkendorf. Quelle: Beate König
Anzeige
Emkendorf

Gutsverwalterin Regina Ritter nahm sich Zeit, um die prachtvollen Räume der Gebäude, die Ende des 18. Jahrhundert im Stile des Klassizismus elegant modernisiert wurden, bei einem Rundgang zu zeigen. Im Erdgeschoss lebten damals die Gutsbesitzer Fritz und Julia von Reventlow, die die Modernisierung des alten Gutes angeschoben hatten.

Links vom Haupteingang ins Gutshaus waren Wohn- und Schlafzimmer der Dame des Hause, zeigte Regina Ritter, rechts die Gemächer des Gutsherren. Auch ein Spielzimmer, in dem Fritz vorlas, fand sich auf seiner Haushälfte. „Die Ehe des Paars blieb kinderlos“, berichtete Regina Ritter. „Vielleicht lag es an der große Distanz.“ Auch einen echten Schmollwinkel konnte die Gutsverwalterin im Erdgeschoss zeigen: So hieß der Bereich hinter dem Waschraum, in den sich die Gutsherrin zurückzog, wenn sie Ruhe brauchte.

Anzeige

Im Gartensaal wurden die Leserreisen vorgestellt

Im Gartensaal, dort, wo sich der in seiner Zeit berühmte Emkendorfer Kreis um Julia von Reventlou traf, stellten die Kieler Nachrichten sieben aktuelle Leserreisen vor.

Die Gäste, die mit Bussen aus Kiel und Eckernförde angereist waren, saßen unter den kunstvoll gemalten Stuckrosetten von Guiseppe Anselmo Pellicia, die auch schon Matthias Claudius, Friedrich Gottlieb Klopstock und Johann Caspar Lavater an Wänden und Decke des Raume betrachtet hatte.

Joachim Braun von Mondial Reisen nahm die Reiselustigen mit schönen Fotografien in Gedanken schon mit in ferne Länder. Zum Golf der Poeten in Ligurien, nach Valencia, in die Stadt der Wissenschaft und Künste, auf einen Kurztrip von London nach Paris inklusive Kanalunterquerung mit dem Schneezug TGV, zur Megalithkultur Sardiniens, zum Olymp nach Nordgriechenland, zu Trüffel und Barolo-Weingebieten in den italienischen Piemont führten seine Angebote.

Von Stuttgart geht es bis nach Kiel

Für viele Gäste am spannendsten war die Flusskreuzfahrt auf der "Sans Souci", die Jutta Klinksink vorstellte. In diesen Juli fährt das frisch sanierte Schiff über deutsche Wasserwege, auch vorbei an der Lorely, von Stuttgart bis nach Kiel.

Die Gutsverwalterin führte durch das Erdgeschoss des Herrenhaues Emkendorf.
Rendsburg Nazi-Bürgermeister - "Die Büste muss weg"
Hans-Jürgen Jensen 22.03.2019
22.03.2019