Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Diverse Namen stehen zur Auswahl
Lokales Rendsburg Diverse Namen stehen zur Auswahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 27.02.2019
Von Sven Janssen
Aus 17 Namensvorschlägen von Schülern, Eltern und Lehrern gestalteten die Klassen der Grundschule Kronshagen vor der Wahl Plakate. Quelle: Sven Janssen
Kronshagen

Nach einer Vorauswahl blieben 17 Vorschläge übrig, die die Grundschüler Schüler als Plakat gestalteten und in der Pausenhalle eine Woche ausstellten. Aus ihnen wird jetzt der Namensvorschlag gewählt, mit dem sich Lehrerkonferenz und Schulelternbeirat befassen und über den die Schulkonferenz am 12. März verbindlich abstimmt. Die endgültige Entscheidung trifft dann eine Woche später die Gemeindevertretung als Schulträger.

Besondere Autoren als Namensgeber

Besonders Autoren als Namensgeber hatten es den Kindern angetan. Neben der Christian-Morgenstern-Schule, der Wilhelm-Busch-Schule, oder der Erich-Kästner-Schule, schafften es auch die Vorschläge James-Krüss-Schule, Otfried-Preußler-Schule oder Michael-Ende-Schule auf die Plakate. Da der Plattdeutsche Begriff Kron oder Krons Kranich bedeutet, lautet ein Vorschlag Kranichschule, Gartenschule, Schule am Eichkoppelweg oder Grundschule Kopperpahl, sind weitere Ideen der Schüler, die sich auch für eine Sonnenschule erwärmen könnten.

Auch Lehrer haben sich Gedanken gemacht

Als Albert-Einstein-Schule, hätte die Grundschule einen weltweit berühmten Namensgeber, aber auch Größen aus Kronshagen könnten als Pate für den neuen Namen stehen. Eine Gebrüder-Steffen-Schule wäre nach den beiden Luftfahrtpionieren Bruno und Franz Steffen benannt, die in Kronshagen lebten und deren Vater die Gastwirtschaft Brunos Lust führte. 1908 bauten die beiden einen Hängegleiter, mit dem sie vom Heischberg starteten. Kritisch merkten die Schüler an, dass die beiden Brüder im Ersten Weltkrieg Flugzeuge für den Kriegseinsatz entwickelten.

Als Ida-Petersen-Schule, wäre die Namensgeberin eine Ehrenbürgerin aus Kronshagen, die nicht nur den Awo-Ortsverband mitgegründet hat, sondern auch im DRK-Seniorenheim und in der Gemeindepolitik sehr aktiv war.

Drei Vorschläge zur Benennung der Grundschule haben die Lehrer selbst beigesteuert. Geht es nach ihren Wünschen, so könnte Kronshagen bald eine Kronen-Schule, ganz formal eine Grundschule Kronshagen oder aber eine Grundschule an den Eichen haben.

Immer informiert: Mehr aus dem Bereich Rendsburg lesen Sie hier.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei dem derzeit prächtigen Wetter hält es die Bauern nicht mehr auf ihrem Hof. Fast überall rollen jetzt die Treckergespanne auf die Feldern und bringen den Dünger aus. Und: Am heutigen Mittwoch darf letztmals in diesem Jahr der Knick auf den Stock gesetzt werden.

Sven Tietgen 27.02.2019

Die erste Tagung des Frauenforums im Kreis Rendsburg-Eckernförde
ergab konkrete Ziele: Damit Frauen einen Anreiz für politisch Engagement haben, soll die Einführung eines paritätischen Wahlrechts angeschoben werden.

Beate König 27.02.2019

Sozialausschussvorsitzende Elke Endres machte bei der Montagssitzung Druck. „Wir wollen kurzfristig Kindergarten-Plätze schaffen und brauchen konstruktive Antworten von der Verwaltung“, forderte sie ein. Auf einer zusätzlichen Sitzung am 18. März soll die Verwaltung Ergebnisse vorlegen.

Beate König 27.02.2019