Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Erster Uganda-Besuch kommt Ende Mai
Lokales Rendsburg Erster Uganda-Besuch kommt Ende Mai
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.03.2018
Von Torsten Müller
Große Freude beim Uganda-Verein in Kronshagen: Jetzt bietet die Kleine Kaffeerösterei in Kiel Kaffee aus Bushenyi an. Andrea Linfoot (von links), Aaron Kanyesigye aus Rukararwe und Vorsitzende Ev Pagel halten die ersten Packungen. Quelle: Torsten Müller
Anzeige
Kronshagen

Rukararwe ist für uns interessant, weil wir uns bei den Reisen für nachhaltige Projekte einsetzen“, sagte Rulf Treidel, Abteilungsleiter bei Gebeco, am Donnerstag auf Nachfrage.

Gebeco plant jeweils vier Übernachtungen in Rukararwe

In dem Entwicklungshilfeprojekt könnten die Besucher „Land und Leute hautnah kennenlernen“. Zudem werde durch die ab 2019 geplanten Reisen mit vier Übernachtungen in Rukararwe die „lokale Wertschöpfung vorangebracht“.

Anzeige

Der 2016 gegründete Freundschaftsverein organisiert allerdings auch selbst Reisen nach Uganda. Dabei wird aber fast ausschließlich in den modernen Rundhütten in Rukarawe übernachtet. Von dort aus starten nicht nur die Ausflüge in die dörfliche Umgebung, sondern auch zu den großen Nationalparks wie dem Queen Elizabeth und dem Bwindi, wo die Berggorillas leben. Die Öko-Reisen sind das derzeit wichtigste Standbein des Entwicklungshilfezentrums. Die nächste Reise ist in den Herbstferien vom 3. bis 17. Oktober geplant.

Ugander interessieren sich für Wasser- und Stromversorgung

Auch in der Begegnung geht es voran. Von 31. Mai bis zum 11. Juni besucht Jackson Kamugasha, Bürgermeister von Bushenyi/Ishaka, zusammen mit der Koordinatorin Jackline Nalongo und der rechten Hand des Bürgermeisters, Edward Kivanuka Gwavu, Kronshagen. „Es besteht großes Interesse auf ugandischer Seite, die Wasser- und Stromversorgung sowie die Müllentsorgung bei uns kennenzulernen“, sagt Ev Pagel, Vorsitzende des Vereins, am Mittwoch in der Mitgliederversammlung. Zudem geht es um Themen wie Umwelt, Frauenrechte, Jugend und Handel. Die Gemeinde unterstützt den Besuch mit 3000 Euro.

Rendsburg Neue Heimat in Rendsburg - Jetzt steigt die "Brücke" ein
Hans-Jürgen Jensen 22.03.2018
Hans-Jürgen Jensen 22.03.2018
Sven Tietgen 22.03.2018