Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Gefangener Uhu war nicht mehr zu retten
Lokales Rendsburg Gefangener Uhu war nicht mehr zu retten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 24.11.2009
Borgdorf-Seedorf

Der Uhu war über die Kleintierklinik von Johannes Frahm aus Wasbek nach Großenaspe gekommen. Die Fachleute des Wildparks haben eigens eine Pflegestation für kranke Wildvögel und gelten als erste Adresse. Leider lassen sich große Greifvögel immer erst dann einfangen, wenn sie bereits am Ende sind, schildert Andre Rose das Kernproblem. Vielfach bleibe dann nichts anderes, als die Tiere von ihren Qualen zu erlösen.

Im Falle des Uhus hatte es anfangs noch hoffnungsvoll ausgesehen. Doch in der Nacht zu Montag konnte das ausgewachsene Männchen, das eigentlich um die zwei Kilogramm wiegen sollte, die Nahrung nicht bei sich behalten und verendete.

Der Bestand der größten europäischen Eulenart ist im Lande übrigens auf einem erfreulichen Stand. Schleswig-Holstein habe im Bundesvergleich eine der höchsten Bestandsdichten überhaupt, weiß Andre Rose. Das sei eine Folge der erfolgreichen Auswilderung von Nachzuchten, die bereits 1993 eingestellt wurden.

Rendsburg Gemeinde sagt ja zu Bau am Seedorfer Weg - Schülp muss 106000 Euro mehr aus der Rücklage nehmen Eine Biogasanlage ist genug

- Die Schülper Gemeindevertreter erteilten in ihrer Sitzung am Montagabend ihr Einvernehmen zum Bau einer Biogasanlage am Seedorfer Weg. Dort werden der Fermenter sowie ein Blockheizkraftwerk stehen.

24.11.2009

Osdorf - Im Zuge der Insolvenz von Opel Ohms ist jetzt auch das Bauprojekt „Ole Schmeed“ am Osdorfer Schmiederedder geplatzt. Wie Vertriebsleiter Thomas Reddel von B+B Immobilien am Montag sagte, ist eine Abwicklung mit einer Eigentumsübertragung der Grundstücke derzeit nicht möglich.

23.11.2009
Rendsburg 15. Unicef-Gala: Rege Beteiligung von Akteuren und Gästen hilft Kinderrechte stärken, Brunnen und Schulen bauen Rund 350 Gäste spendeten tosenden Beifall

Mit tosendem Beifall ging am Sonntagabend die 15. Unicef-Gala in der Eckernförder Stadthalle zu Ende. Insgesamt hatten zuvor zwölf Gruppierungen ihr Können unter dem Motto „Kinder für Kinder“ in unterschiedlichen Darbietungen bewiesen.

23.11.2009