Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Satzung für Veranstaltungsplakate
Lokales Rendsburg Satzung für Veranstaltungsplakate
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 11.03.2018
Von Frank Scheer
Die UWB hat beantragt, dass das Aufstellen von Veranstaltungsplakaten in Bordesholm, hier an der Kieler Straße, durch eine Satzung geregelt wird. Quelle: Frank Scheer
Anzeige
Bordesholm

Konzerte, Messen, Partys: Die Plakate entlang der Landesstraße 318 sind bunt, das Spektrum der Veranstaltungshinweise ist groß. Von einer „Verunstaltung der Einflugschneise" spricht Hubert Hepp von der Unabhängigen Wählergemeinschaft (UWB). Aus seiner Sicht werden zu viele Plakate aufgestellt, die zum Teil auch die Fußgänger oder Radfahrer auf den Gehwegen behindern.

2017: 95 Genehmigungen für Plakate

Veranstalter, die in Bordesholm plakatieren wollen, müssen das beim Amt im Rathaus auch jetzt schon gegen Gebühr beantragen.  2017 sind 95 solcher Sondernutzungserlaubnisse vom Ordnungsamt erteilt worden. Für die Genehmigung wird seit Jahren eine Handlungsanweisung eines ehemaligen Bürgermeisters zugrunde gelegt. Danach dürfen an der Kieler Straße jeweils bis zu vier Plakate (oder zwei doppelseitige) für eine Veranstaltung (für 14 Tage) werben. Pro Genehmigung verlangt das Amt 20 Euro. Probleme gab es bislang fast nie.

Anzeige

Bisheriges Verfahren funktioniert eigentlich

„Es gibt sicherlich schwarze Schafe, die ihre Plakate ohne Genehmigung aufhängen. Aber insgesamt funktioniert alles bislang", sagte Sven Ingwersen, Leiter des Ordnungsamts. Seine persönliche Sicht: Manchmal hängt an der viel befahrenen Durchgangsstraße sicherlich zu viel, darüber genervte Anlieger könne er auch verstehen.

09.03.2018
KN hilft - Leben retten! - Helfen kann einfach jeder
Torsten Müller 09.03.2018
Verbandsliga West - TuS Jevenstedt gastiert beim SVHU
09.03.2018