Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Musikvideo mit TV-Polizisten "Haggi"
Lokales Rendsburg Musikvideo mit TV-Polizisten "Haggi"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 30.07.2018
Von Beate König
Martin Illenseher (links) und Gero Janovsky im Rcok-Modus: Sie haben einen Song über den Polizisten Jan Hagmeier geschrieben, den Illlenseher spielt. Quelle: Beate König
Anzeige
Dätgen

Janovsky und Illenseher kennen sich seit 16 Jahren. „Wir spielen seit 2002 auf dem privaten Viehhörn-Musikfestival in Dätgen“, erzählte Gero Janovsky. Dort wuchs die Idee, dem Fernsehpolizisten Jan „Haggi“ Hagmeier, den Illenseher in 300 Folgen der RTL-Reality-Show "Blaulicht-Report" verkörpert, einen eigenen Song zu widmen. „Im Fernsehen spiele ich auf der Seite der Guten,“ sagt Illenseher. Die Idee setzt sich im Video mit dem Deutschrock-Song fort. Allerdings schnappt Haggi keine kleinen Gangster, sondern Al Capone und Bonny und Clyde.

Am Video tüftelte das Musikerteam sechs Wochen

Text und Musik schuf Gero Janovsky an einem Tag. Er spielte die E-Gitarre ein. Illenseher, der im Hauptberuf bei der Wasserschutzpolizei in Kiel arbeitet, steuerte knackige Schlagzeug-Beats und Solo-Gesang bei. „Ich war bei der Marine im Shanty-Chor.“
Am Video tüftelte das Musikerteam sechs Wochen. Aus aus 90 gedrehten Szenen entstand der Clip. Verfolgungsjagden sind im Video wie alte amerikanische Krimis zu sehen: In schwarz-weiß.

Anzeige

Tricks mit der Green-Screen-Technik

Dazu arbeiteten die Zwei mit Technik aus der digitalen Trickkiste. Sie filmten sich mit Gitarre und Bass vor einem Green Screen, den Janovsky in seinem Gartenhaus mit grünen Stoffbahnen aufgebaut hat. Die entstandenen Bilder wurden digital jeweils in eine Hälfte des Hintergrunds programmiert. Vor dem Hintergrund der verdoppelten Musiker singt Martin Illenseher auf einer weiteren Ebene.

Mehrere Tonspurne geben einen kernigen Klang

Auch der Ton entstand mit Liebe zum Detail. „Wir haben die Stimme von Martin geloopt, also Tonspuren übereinander gelegt, um einen kernigen Klang zu erzeugen,“ sagt Janovsky.
Mit dem Ergebnis des Video-Erstlings sind Illenseher und Janovsky zufrieden. Sie planen bereits die nächsten Youtube-Clips.
Neue Folgen der Vorabend-Serie, bei der echte Polizisten mitspielen, gebe es mit Jan Hagmeier nicht, bedauert Illenseher.

"Hier kommt der Jan" ist bei Youtube zu sehen, wenn man in der Suchfunktion den Titel einträgt.

Hans-Jürgen Jensen 30.07.2018
Hans-Jürgen Jensen 30.07.2018