Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Der letzte Schreibwarenladen schließt
Lokales Rendsburg Der letzte Schreibwarenladen schließt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 20.12.2018
Von Beate König
Ute Scheel schließt die Bücherstube am Nortorfer Markt. Quelle: Beate König
Anzeige
Nortorf

2002 hatte Scheel den Laden von Reinhard Busch übernommen. Kunden und Angebot kannte sie gut, weil sie bei Busch seit 1982 angestellt war. Von Null auf hundert lernte die gelernte Schneiderin dann das Metier Geschäftsführung.

Leere in den Regalen

Am Mittwochvormittag – draußen war Markt - kamen fast minütlich Kunden ins 100 Quadratmeter große Geschäft. Stöberten in der noch gut bestückten Buchecke nach Bestsellern, bestellten Straßenpläne und gaben Lottoscheine ab.
Im Regal für die Stifte gähnten jedoch schon viele leere Fächer. 50 Prozent Rabatt gab Ute Scheel zum Schluss. „Ich habe in der Vergangenheit unterschiedliche Waren ausprobiert,“ erzählte Ute Scheel. Der Stoffverkauf lief gut. Ein Angebot an hochwertiger Kinderkleidung kam dagegen nicht an.

Anzeige

Wer macht den Kartenvorverkauf?

Ute Scheel übernahm 16 Jahre lang den Kartenvorverkauf für die Kirche, den Verein Literatur live, die Feuerwehr, den Lions Club, das plattdeutsche Theater. „Dafür muss in der Innenstadt ein neuer Laden gefunden werden,“ sagt Ute Scheel. Sie sich habe die Entscheidung nicht leicht gemacht, sagt die Ladenbesitzerin. „Aber ich wusste nie, was am Ende des Monats übrig bleibt.“

Sie habe viele Stammkunden. „Aber die Stammkundschaft allein reicht nicht. Trotz bester Lage hat die Laufkundschaft gefehlt.“ Das Einkaufsverhalten der jungen Generation habe sich verändert: Sie kaufen hauptsächlich im Internet.

Verschobenes Segment

Das Segment verschob sich mit den Jahren. Discounter und Supermärkte wurden zur Konkurrenz: In den Filialen der Ladenketten gibt es regelmäßig zu Schuljahresbeginn günstige Schreibwaren und Marken-Schulranzen. Dort wurde das Meiste eingekauft, bei Ute Scheel nur noch die Dinge, die man vergessen hatte.

Mit der Bücherstube schließt binnen eines Jahres der zweite Schreibwarenhandel in Nortorf. Am 29. September gab Martin Westendorff das Geschäft „Skribo Menschen - Bauen – Leben“ in der Poststraße 8 auf.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

19.12.2018
Hans-Jürgen Jensen 19.12.2018
Frank Scheer 19.12.2018