Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Graslöwe rettet den Strand
Lokales Rendsburg Graslöwe rettet den Strand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 10.06.2009
Quarnbek

Lampenfieber? Wer die Dritt- und Viertklässler gestern bei der Generalprobe beobachtete, müsste dieses Wort eigentlich für einen Eintrag im Fremdwörterbuch halten. Wie selbstverständlich und selbstbewusst wandelten die Kinder als Graslöwe, Biene Rüsselchen, Banane oder Exotenvogel Papadu über die Bühne, lieferten sich rasante Dialoge und griffen zum Mikrofon, um einen mitreißenden Umwelt-Popsong nach dem anderen zu singen - Castings sind dagegen langweilig. Nur Emma Morris, die als Mensch Paula an der Seite von Graslöwe gegen die Umweltverschmutzer kämpft, spürte ein wenig den kribbelnden Schauer des Lampenfiebers: „Ich habe ein schwieriges Solo zu singen - mal muss ich mit dem Ton runter, mal ganz hoch.“

Seit September studieren die Schüler das anspruchsvolle Musical unter der Gesamtleitung von Heidrun Martensen ein. Beide Klassen beherrschen sowohl die Bühnen- als auch die Chorparts. Sie wechseln sich darin bei den Aufführungen heute und morgen, jeweils um 17 Uhr, ab. Das Stück spielt auf einer paradiesischen Insel im Irgendwo. Die Idylle bekommt einen Knacks, als das Öl eines verunglückten Tankers die Strände der schönen Insel verschmutzt und das Leben bedroht. Der Schock verwandelt sich in Aktion: Unter der Führung von Graslöwe schließen sich die Inselbewohner zusammen, um der Umweltverschmutzung Einhalt zu gebieten. Der Song „Tu was!“ wird zu einem leidenschaftlichen Finale aller Kinder.

„Ich könnte mir vorstellen, so etwas auch in Quarnbek zu machen“, bekannte Kim-Celine Körner. Der Graslöwe ist die erste Hauptrolle der Neunjährigen. Die langen Texte hat sie immer abends vor dem Einschlafen gelernt. Das Rollenspiel begeisterte auch Katharina Weisner, die auf der Bühne Rüsselchen mimt: „In Wirklichkeit habe ich gar keinen Stachel“, sagte sie mit einem Augenzwinkern. Ohne das Engagement der vielen Helfer hätte die Grundschule das Musicalprojekt nicht stemmen können. Manche haben sich für die Aufführung sogar freigenommen. Für Vater Rolf Mittag, der sich gestern um die Beleuchtung kümmerte, war das selbstverständlich: „Damit bringt man den Kindern Achtung entgegen.“

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Rendsburg Zentrale Versorgungsaufgaben zwischen Rathausbaustelle und Holstenstraße/Bahnhofstraße - Ortskern bevorzugter Bereich

Das Ortszentrum von Bordesholm ist von der Gemeinde in den Rang eines zentralen Versorgungsbereiches erhoben worden. Damit sollen und können sich auf dem Areal zwischen Rathaus-Baustelle bis etwa zur Ecke Holstenstraße/Bahnhofstraße bevorzugt Geschäfte aller Art ansiedeln - inklusive eines Vollsortimenters in der Hauptlage.

10.06.2009
Rendsburg Hafenpromenade macht sichtbare Fortschritte - Parallel laufen Rammarbeiten für die Wasserterrasse - Pflasterung auf der Zielgeraden

Aus der zwischenzeitlichen Sandwüste ist eine Granitfläche geworden. Dank des guten Frühjahrswetters schreitet die Pflasterung des zweiten Abschnitts der Hafenpromenade am Innenhafen schneller voran als geplant. Probleme bereitete allerdings ein Kabelstrang der Telekom.

10.06.2009
Rendsburg 330 Rettungsschwimmer aus ganz Deutschland treten beim Life-Saving-Cup an - Neuer Trend: Rettungssport am Südstrand

Die DLRG macht in Eckernförde weiter Schlagzeilen. Nach der Einweihung eines Anbaus für das Landeszentrum folgt jetzt ein überregionaler Rettungsschwimmer-Wettkampf.

10.06.2009