Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Grundschule muss saniert werden
Lokales Rendsburg Grundschule muss saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:00 23.03.2018
Von Sven Janssen
Insgesamt beläuft sich der Sanierungsbedarf der Grundschule Felde auf rund 1,1 Millionen Euro. Quelle: Sven Janssen
Anzeige
Felde

Architekt Hauke Mengel stellte das Sanierungskonzept am Mittwoch im Liegenschaftsausschuss der Gemeinde vor. „Von der Höhe der Kosten bin ich überrascht“, sagte Ausschussvorsitzender Hans-Heinrich Brockmann (BFF/CDU). „Ich kann Sie beruhigen, es muss nicht alles sofort gemacht werden“, antwortete Mengel.

Er habe eine komplette Aufstellung gemacht, um auf Förderprogramme, die meist nach dem Windhundverfahren, in dem Schnelligkeit zählt, vergeben werden, gut vorbereitet zu sein. Die Schule sei in die Jahre gekommen, aber dennoch nicht im schlechten Zustand.

Anzeige

Alleine für die Dachsanierung belaufen sich die Kosten auf rund 640.000 Euro. Die Beseitigung von Stolper- und Rutschgefahren im 1200 Quadratmeter großen Außenbereich kostet weitere etwa 78.000 Euro. Die restlichen 382.000 Euro müssten für den Innenbereich investiert werden. Das Lehrerzimmer, in dem laut Architekt ein „drängeliger Bedarf“ herrscht, würde rund 38.000 Euro kosten. Wichtig sei auch ein Sonnenschutz für die Klassen, weil diese sich im Sommer teilweise so stark aufheizten, dass Unterricht dort nicht möglich sei. Dafür müssten fast 50.000 Euro investiert werden. Die lecken Heizungsrohre schlügen mit 15.000 Euro zu Buche.

Pädagogisch sei sicher der Schallschutz besonders wichtig. Vier Klassen seien bereits damit ausgestattet, rund 96.000 Euro wären nötig, um alle weiteren, samt Bücherei, OGS und Computerraum nachzurüsten. Neue Deckenabhängungen kosten rund 90.000 Euro, die komplette Umstellung auf LED-Beleuchtung knapp 110.000 Euro.

„Mit der Liste soll die Verwaltung jetzt mögliche Förderprogramme überprüfen“, sagte Brockmann. Der Ausschuss müsse sich im nächsten Schritt um die Prioritäten kümmern.  Bernd-Uwe Kracht (WF) wies darauf hin, dass bei einer umfangreichen Sanierung auch der Brandschutz geprüft werden müsse, da dort weitere Kosten auf die Gemeinde zukommen könnten. Einstimmig beschloss der Ausschuss, am 16. April gemeinsam mit dem Finanzausschuss eine Ortsbegehung zu machen, um eine Prioritätenliste festzulegen.

Torsten Müller 22.03.2018
Rendsburg Neue Heimat in Rendsburg - Jetzt steigt die "Brücke" ein
Hans-Jürgen Jensen 22.03.2018
Hans-Jürgen Jensen 22.03.2018