Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Bürgerempfang mit Charme und Witz
Lokales Rendsburg Bürgerempfang mit Charme und Witz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 14.01.2018
Amtsvorsteherin Heike Topp (rechts) hielt einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr beim Neujahrsempfang in der "Linde" von Schierensee. Quelle: Sorka Eixmann
Molfsee

Es ist eine Tradition: Seit zehn Jahren veranstalten der Verein Handel und Gewerbe Molfsee und das Amt Molfsee gemeinsam einen Bürgerempfang. "Bevor wir gemeinsam die Veranstaltung auf die Beine gestellt haben, hatte der HGM in Eigenregie einen Neujahrsempfang ausgerichtet, auch schon zehn Jahre lang", erinnerte sich Reinhold Jankwitz, der die HGM-Geschäftsstelle leitet.

Im Mittelpunkt stehen dabei Vereine und Verbände und ihre Arbeit, dazu gibt es immer ein unterhaltsames Highlight - am Sonntag waren Schauspieler der Rodenbeker Theatergruppe dabei. Dieter Repenning moderierte die Sketche mit launigen Worten an, es gab für die plattdeutschen Schauspieler viel Applaus.

Es war ihr letzter Empfang als Amtsvorsteherin: Heike Topp, gleichzeitig Bürgermeisterin aus Blumenthal, wird zur Kommunalwahl im Mai nicht mehr antreten. Sie hielt einen kleinen Jahresrückblick für alle Gemeinden. Ebenfalls Tradition ist es, beim Empfang für einen guten Zweck zu sammeln - am Sonntag ging das Sparschwein für einen weiteren Kursus der Aktion KN hilft Leben retten herum.

Von Sorka Eixmann

Ein Feuer in einem Reetdachhaus nahe Rendsburg hat in der Nacht zum Sonntag einen Schaden von 100 000 Euro verursacht. Nach Angaben der Polizei brannte das Dachgeschoss des seit zwei Jahren leerstehenden Gebäudes im Kreis Rendsburg-Eckernförde in voller Ausdehnung.

14.01.2018

Kleine und bezahlbare Wohnungen gehörten zu den zentralen Forderungen des Seniorenbeirats beim Senioren-Neujahrsempfang in Bordesholm. Thema war außerdem der Mangel an Kandidaten für die anstehende Wahl zum nächsten Seniorenbeirat.

Sven Tietgen 12.01.2018

Per Handschlag begrüßte am Freitag Carsten Ludwig, Leitender Verwaltungsdirektor des Kreises Rendsburg-Eckernförde, 25 neue deutsche Staatsangehörige: Sie erhielten im Kreissaal in einem festlichen Akt die Urkunde, die ihre deutsche Staatsbürgerschaft amtlich macht.

Beate König 12.01.2018