Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg A7 war nach Unfall voll gesperrt
Lokales Rendsburg A7 war nach Unfall voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 19.08.2019
Nach einem Lkw-Unfall in Höhe der Raststätte Hüttener Berge bei Rendsburg ist die A7 in Richtung Flensburg voll gesperrt. Quelle: Daniel Friederichs
Rendsburg

Wegen eines umgestürzten Lastwagens war die A7 in Höhe der Raststätte Hüttener Berge bei Rendsburg am Montag von 8.15 Uhr bis etwa 15 Uhr gesperrt. Wie die Polizei mitteilte, war ein Lkw vermutlich aufgrund eines geplatzten Reifens von der Fahrbahn abgekommen, gegen die Mittelleitplanke geschleudert und umgekippt. Der Lkw hatte circa 22 Tonnen abgefrästen Asphalt geladen.

Es gab lange Staus

Die Autobahn in Richtung Flensburg zwischen Rendsburg-Büdelsdorf und Owschlag war wegen der Bergungsarbeiten voll gesperrt. Auch in der Gegenrichtung kam es zu Einschränkungen. Der Verkehr staute sich in beiden Richtungen auf mehreren Kilometern. Der Fahrer des Lkw wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

Von RND/aab/pat

Zwei neue Fahrzeuge und eine Erweiterung beziehungsweise einen Neubau des Gerätehauses sieht der Feuerwehrbedarfsplan für Mielkendorf vor, dem der Umwelt- und Wegeausschuss jetzt einstimmig zugestimmt hat. Erste Maßnahme ist die Anschaffung eines neuen Mehrzweckfahrzeugs für rund 100.000 Euro.

Sven Janssen 19.08.2019

Bilder mit Musik in freier Natur wirken anders, als für sich allein. Diese Erfahrung konnte man beim Sommerkonzert mit Kunst und Gesang in Felde machen. Naturfotografin Gesche Voss hatte mit dem Chor Tonfarben aus Langwedel zur musikalischen Fotoausstellung in den Johannawald eingeladen.

Sven Janssen 18.08.2019

Der Star des Dorffestes in Bredenbek war in diesem Jahr das neue Löschfahrzeug, das offiziell in Dienst gestellt wurde. Die Bredenbeker trotzten dem Regen und feierten am Walcott-Huus bis in den Abend. Musikalisch sorgte die Charly Schreckschuss Band für ein Highlight.

Sven Janssen 18.08.2019