Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Landwirtschaft präsentiert sich
Lokales Rendsburg Landwirtschaft präsentiert sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 04.09.2019
Von Sorka Eixmann
Museumslandwirt Uwe Jansen erntet mit einem historischen Roder die Kartoffeln.
Molfsee

Die Landwirtschaft in Schleswig-Holstein hat in den vergangenen 150 Jahren einen rasanten Wandel vollzogen. Erledigten noch bis zum Zweiten Weltkrieg Pferde als Zugtiere einen Großteil der Feld- und Transportarbeiten, so wurden sie in den 50-er Jahren fast vollständig von Traktoren abgelöst. Schon einige Jahrzehnte zuvor hatten große, von mobilen Dampfmaschinen, später Diesel- und Elektromotoren angetriebene Dreschmaschinen das Ausdreschen mit der Hand überflüssig gemacht – Erntearbeiten liefen viel schneller als zuvor.

An unterschiedlichen Stationen wird Arbeit in der Landwirtschaft gezeigt

Nicht nur das, ein aus selbst gewebtem Leinen hergestellte Hemd wurde vom billigen Baumwollhemd aus industrieller Produktion verdrängt. Die meiste Milch wurde nicht mehr auf dem Hof selbst zu Butter oder Käse verarbeitet, sondern zur Molkerei gefahren. Im Freilichtmuseum wird an unterschiedlichen Stationen gezeigt, wie schon in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts moderne Maschinen und Geräte die alltäglichen Arbeiten erleichterten. 

Kinder dürfen in Molfsee Kartoffeln sammeln

Unter anderem wird eine Dreschmaschine, die von einem Treckermotor angetrieben wird, das im Freilichtmuseum geerntete Getreide dreschen. Unter Mitwirkung der Landwirte werden die Museumsäcker als Vorbereitung auf die Wintersaat mit Pferden und mit Traktoren gepflügt. An einer weiteren Station werden die Kartoffeln mit einem Schleuderroder geerntet. Und auch die Dampfmaschine in der Molkerei aus Voldewraa läuft auf Hochtouren, um zu zeigen, wie Milch vor 100 verarbeitet wurde. An die jüngsten Besucher wurde gedacht: Kinder dürfen die die gerodeten Kartoffeln sammeln. In der Winkelscheune kann der Nachwuchs Getreide mit der Hand dreschen oder gemeinsam mit ihren Eltern mit Hilfe eines Dreschflegels ihr eigenes Getreide ausdreschen und anschließend mit der Windfege, einer handgetriebene Kornreinigungsmaschine, reinigen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus der Region Rendsburg.

Birthe Christensen (35) ist neuen Wehrführerin in Bordesholm. Die Verwaltungsfachangestellte ist Nachfolgerin ihres Mannes. In geheimer Wahl votierten 43 Mitglieder für die Löschmeisterin, drei stimmten gegen sie. Neuer Stellvertreter ist Marko Lübker, auf den 41 Ja- und fünf Nein-Stimmen entfielen.

Frank Scheer 04.09.2019

Flintbek ist pleite. Die Gemeinde hat Schulden von etwa vier Millionen Euro. Bürgermeister Olaf Plambeck steht jetzt vor der schwierigen Aufgabe, Ausgaben zu senken und Einnahmen zu erhöhen. Müssen nun Steuern erhöht werden? Werden Fördergelder gestrichen? Vereine und Bürger müssen bangen.

Sorka Eixmann 04.09.2019

Die 2017 vom Elternverein Naturkindergarten Zwergenwald in Nortorf gestartete Waldgruppe wächst: Für eine weitere Gruppe sollen ein Schutzraum-Container aufgestellt und zwei Erzieherinnen eingestellt werden. Der Verein rechnet mit 35000 Euro Investitionskosten und 80000 Euro laufenden Kosten 2020.

Beate König 03.09.2019