Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Achterwehr will mit Sanierung beginnen
Lokales Rendsburg Achterwehr will mit Sanierung beginnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:34 01.10.2019
Von Florian Sötje
Derzeit laufen im Inspektor-Weimar-Weg Arbeiten an der Trinkwasserleitung. Im kommenden Jahr ist dann der Regenkanal auf der anderen Straßenseite dran. Quelle: Florian Sötje
Achterwehr

Das Thema zieht sich in Achterwehr wie ein zäher Kaugummi durch die Gemeindepolitik der vergangenen Jahre. Die Regenwasserkanäle sind marode. Es besteht akuter Handlungsbedarf. Zu diesem Schluss kam das von der Gemeinde beauftragte Ingenieurbüro Hauck bereits Anfang 2016 in einem Sanierungskonzept. Die Firma hatte seit 2010 ein Kanalkataster für Achterwehr erstellt, 2014 und 2015 die Schäden am System mit Filmaufnahmen unter die Lupe genommen.

Maroder Zustand des Kanalsystems in Achterwehr lange bekannt

Eine erneute Filmung, bei der auch die Anschlusskanäle abgelichtet und beurteilt wurden, ergab zu Beginn des Jahres ein noch düsteres Bild. Laut den Experten könnten die Schäden den Kanal absacken oder einstürzen lassen. Dies könnte dann Auswirkungen bis zur Oberfläche, also auf die Straße sowie Geh- und Radwege im Inspektor-Weimar-Weg haben. Die damalige Kostenschätzung belief sich auf rund 250.000 Euro.

Kostenschätzung für Arbeiten bei 320.000 Euro

Allerdings fehlte bei der Berechnung noch ein vorgeschriebenes Bodengutachten. Dies ergab, dass der Boden mit Schadstoffen belastet ist und entsprechend entsorgt werden muss. „Das kostet weitere 30.000 Euro“, sagte Bürgermeisterin Anne Katrin Kittmann (SPD). Durch weitere notwendige Maßnahmen kommt es zur aktuellen Kostenschätzung von 320.000 Euro.

Schneller Start im kommenden Jahr als Ziel

Die Erneuerung des gesamten Systems werde die Gemeinde in den kommenden Jahren stetig beschäftigen, sagte Kittmann. Der Finanzausschuss empfahl am Montagabend einstimmig der Gemeindevertretung, die heute tagt, die Ausschreibung und Begleitung der ersten Arbeiten zu beauftragen. „Wir hoffen, dass sich Firmen finden und wir im nächsten Jahr schnell anfangen können“, sagte Kittmann.

Planung hängt auch vom LBV ab

Der bereits für dieses Jahr geplante Start der Sanierung war auch aufgrund der veränderten Planung des Landesbetriebs für Straßenbau (LBV) verschoben worden. Dieser will nun 2020 statt 2019 die Straßendecke erneuern.

Guido Kremer (CDU) bat im Finanzausschuss nochmals darum, mögliche Synergien mit dem LBV zu prüfen, um eine doppelte Asphaltierung zu vermeiden. Seitens des LBV gibt es momentan aber noch keine Informationen, wann die Straßensanierung des Inspektor-Weimar-Wegs im kommenden Jahr beginnen soll. Während bei der Kanalsanierung nur ein Teil der Straße geöffnet werden soll, würde die Straßenerneuerung wohl unter Vollsperrung laufen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Eine Erweiterung von Edeka Dormeier am Brüggen-Turm in Bordesholm wird es nicht geben. Die Gemeinde hat die notwendige Planänderung abgelehnt. Die Groga Immobilien (Wilster), Vermieter des Areals am Bahnhof, verhandeln alternativ mit Ketten aus dem Einzelhandel über einen Einzug an dem Standort.

Frank Scheer 01.10.2019

Trotz Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel: Der Landesbetrieb Straßenbau sperrt ab Mittwoch die B 202 Höhe Osterrönfeld. Die Umleitung führt durch die Dorfstraße. Die B 202 ist eine wichtige Ost-West-Verbindungen. Schlimmer wird es im November in Osterrönfeld: Sperrung der Bahnhofstraße.

Hans-Jürgen Jensen 01.10.2019
Rendsburg Reeperbahn Rendsburg - Couch brannte in einer Wohnung

In einer Wohnung an der Reeperbahn in Rendsburg hat es am Montagabend gebrannt. Personen kamen nicht zu Schaden. Die Feuerwehr löschte die brennende Couch.

KN-online (Kieler Nachrichten) 01.10.2019