Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Rendsburg Old Schmetterhand und der Faustball
Lokales Rendsburg Old Schmetterhand und der Faustball
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:40 04.08.2018
Von Imke Schröder
In diesem Jahr auf dem Faustballplatz gewonnen: Das Team die Laufperlen (von links) Friederike Milbrandt, Catrin Hauser, Carina König, Lutz Hahn, Simon Hauser und Sabine Hauschildt traten mit Ringelstrümpfen an.. Quelle: Beate König
Schülp bei Nortorf

Schülp ist eine Faustballhochburg im Land: Die Damenmannschaft spielt in der ersten Bundesliga, die Herren in der zweiten Bundesliga. „Über das Fun-Turnier Nachwuchs zu gewinnen, ist jedoch kein Ziel der 50 Mitglieder starken Abteilung im TSV Schülp“,  erklärte Heiko Höpken, Vorsitzender des TSV Schülp. „Es geht darum, das Gemeinschaftsgefühl im Dorf zu stärken.“

Schon die Kleinen zum Faustball bringen

Der Nachwuchs wird im Verein frühstmöglich gefördert, berichtete Abteilungsleiterin Nadine Kowalczyk: Für Kleinkinder gibt es Krabbelgruppen, später Training für Minis und Kinder. „Wir versuchen, den Kindern früh die Alternative zum Fußball vorzustellen.“

Seit zwölf Jahren finden sich für das Jedermann-Turnier auf dem 20 mal 40 Meter großen Spielfeld mit der 1,90 hohen Leine Straßenanwohner, Firmen und Feuerwehrleute zu Teams zusammen. Die Balla Busters, Gummibärchen, Holger ihm seine Band, Old Schmetterhand und Lockenatze und seine Crew waren am Sonnabend auf dem Rasen-Feld der Freizeitsportehre angetreten, um in jeweils 16-minütigen Spielen möglichst viele Punkte zu sammeln.

„Die Laufperlen“ waren in diesem Jahr von pinken Startshirts auf geringelte Kniestrümpfe und schwarze Hemden umgeschwenkt. Der Erfolg des Team-Re-Stylings: „Wir haben schon zwei Spiele gewonnen“, erzählte Catrin Hauser stolz. „Wir sind alle Amateure. Aber wir werden mit den Jahren besser.“

Die weiteste Anreise hatte das Team „Die Schnapsbrennerei“. 745 Kilometer fuhren die Fünf aus Beinberg bei Pforzheim.  Die Ausdauer auf der Straße setzte sich in der Teamleistung auf dem Rasen nicht fort: Die ersten Spiele verloren die Schnapsbrenner.  Außer Teamchef Jörg Kling hatte keiner Erfahrung mit dem Ballsport.

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Tuba, Vibraphon, Gitarre und Cello verpasste das Quartett „The Erlkings“ Liedern von Schubert und Schumann ein neues Klanggesicht. Der Kopf des Quartetts Bryan Brenner schaffte im Konzert des Schleswig-Holstein Musikfestivals (SHMF) Bemerkenswertes: Er brachte das Publikum zum Jodeln.

Beate König 04.08.2018

Während Blaualgen-Alarm landesweit Badeverbote in Seen auslöst, wird im Dörpsee in Emkendorf weiter geschwommen. Die Freiwillige Feuerwehr belüftet den See. 15 Fontänen schossen am Freitag aus Strahlrohren über die Wasserfläche der Badestelle. Über sechs Stunden wurden pro Minute 5000 Liter bewegt.

Beate König 04.08.2018

Er ist kein Einzelfall: Wenn der Pressewart des TSV Flintbek gegen 6 Uhr morgens seine Laufschuhe schnürt und lostrab, trifft er derzeit viele Gleichgesinnte. „Sport ist bei diesen Temperaturen nur noch morgens möglich“, ist Sönke Schuster sicher.

04.08.2018