Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Wohnwagen illegal entsorgt
Lokales Rendsburg Wohnwagen illegal entsorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:29 24.03.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Diesen illegal entsorgten Wohnwagen hat die Polizei an der K 66 bei Jevenstedt gefunden. Quelle: Polizeidirektion Neumünster
Anzeige
Jevenstedt

An der Kreisstraße 66 in einem Waldstück bei Nienkattbek in der Gemeinde Jevenstedt (Kreis Rendsburg-Eckernförde) ist die Polizei Mitte März auf einen stark verwitterten Wohnwagen gestoßen. Das teilte sie erst am Dienstag mit.

Wie der sieben Meter lange Anhänger dorthin gekommen ist, konnte noch nicht geklärt werden. Nach bisherigen Ermittlungen lebten zuletzt Tiere in dem Wagen.

Lesen Sie auch:Wirbel um Kranaktion in Sportboothafen

Die Behörde leitete ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein und sucht nun Zeugen, die Hinweise auf den Halter geben können. Zuständig ist die Polizeistation Jevenstedt unter der Rufnummer 04337/410 oder die Gemeinde Jevenstedt.

Mehr aus dem Kreis Rendsburg lesen Sie hier.

Corona hält die Welt in Atem, aber: „Es muss auch Normalität herrschen“, betont Kai Trachsel und meint damit die Schrottsammel-Aktion für den Förderverein Freibad Flintbek. In der Gemeinde werden hierfür Container aufgestellt, an denen Metall abgegeben werden kann. Die Aktion läuft bis zum 4. April.

Sorka Eixmann 24.03.2020

Die Eingangstür ist verschlossen, nur auf dem Mitarbeiterparkplatz stehen noch Fahrzeuge: Aufgrund der Corona-Krise musste auch der Tierpark Arche Warder schließen. Trotzdem müssen mehr als 1000 Tiere versorgt werden: hohe Kosten - keine Einnahmen, im Tierpark geht die Angst um.

Sorka Eixmann 24.03.2020
Rendsburg-Eckernförde - Corona-Test nun auch beim Kreis möglich

Der Kreis Rendsburg-Eckernförde hat eigene Testkapazitäten für Corona-Verdachtsfälle aufgebaut. Das teilte Landrat Rolf-Oliver Schwemer am Montag mit. Am gleichen Tag seien bereits 30 Abstriche von Patienten genommen worden. Wer unter Symptomen leidet, kann sich ab sofort registrieren lassen.

Tilmann Post 23.03.2020