Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Rendsburg Eigenheim, Imbissbude oder Seilbahn
Lokales Rendsburg Eigenheim, Imbissbude oder Seilbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 19.07.2019
Von Florian Sötje
Die Arbeit mit Holz und Hammer macht hungrig: Ab 12 Uhr ist der Andrang an der Imbissbude groß. Das Geschäft brummt. Quelle: Florian Sötje
Anzeige
Kronshagen

Seit Montag leben die Kinder beim Holzbauprojekt ihre Kreativität aus. So wie es sich für eine ordentliche Baustelle gehört, ist die Wiese an der Fußsteigkoppel mit einem Bauzaun umringt, ein Hinweisschild weist den Weg zum Ort des Geschehens. Wer hier zimmert, schaufelt oder malt, kann sich direkt am Eingang auf der Bauarbeiter-Tafel verewigen. Viele Kinder sind nicht zum ersten Mal hier. "Viele kommen jedes Jahr. Es unterstützen uns auch ehrenamtliche Helfer, die selbst schon als Kinder und Jugendliche beim Holzbauprojekt dabei waren", sagt Sven Kallweit, einer der Organisatoren vom Haus der Jugend.

Das Projekt sei eine Institution

Das Projekt sei eine Institution. Da brauche man keine Werbung zu machen, sagt Burkhard Ufer vom Rat für Kriminalitätsverhütung (RfK). "Und dafür, dass wir erst am Montag angefangen haben, ist hier schon einiges entstanden", sagt Ufer. Als zu Wochenbeginn das Holz geliefert wurde, hätten gleich 30 Kinder das Areal gestürmt und zu Hammer und Nagel gegriffen, sagt er.

Anzeige

Das Holzbauprojekt geht in diesem Sommer in das 21. Jahr, immer an gleicher Stelle an der Fußsteigkoppel. Jedes Jahr ein neues Thema zu finden, ist da gar nicht mehr so einfach. "Wir bekommen das aber immer ganz gut hin. Das Thema Baustelle lässt die Kreativität der Kinder offen. Sie haben die Möglichkeit, sich selbst auszuprobieren. Und sie sehen am Ende, was sie geschafft haben", sagt Sven Kallweit.

Große Wasserrutsche sorgt für Abkühlung

Im vergangenen heißen Sommer sorgte eine große Wasserrutsche für Abkühlung. Mit dem Thema lagen die Organisatoren goldrichtig, aber die Hitze machte allen Beteiligten zu schaffen. "Letztes Jahr war es einfach zu heiß. Nun haben wir tolle Bedingungen", sagt Kallweit. Und diese nutzen die Kinder für beeindruckende Werke.

Luca (6), Mia(9), Maik (9) und Mitja (11) haben sich ein schickes Eigenheim gezimmert. Gäste sind herzlich willkommen, das verrät der Schriftzug über dem Eingang. Einen Bakon mit Stuhl gibt es auch. "Und wir haben das Haus mit buntem Stoff verschönert, damit es gemütlich ist", sagt Mia.

Ein paar Holzlatten weiter bereiten sich Lina (9) und Florian (11) auf ihren Geschäftsbeginn vor. "Die Kollegin kommt auch gleich noch", sagt Lina. Die beiden haben eine Imbissbude gebaut. Im Angebot haben die beiden von Fruchtgummi bis Salzstangen verschiedene Leckereien. "In zwei Tagen waren wir komplett fertig mit der Bude. Und gestern hatten wir die Idee für das Dach", sagt Lina. Eine Stoffplane schützt seitdem vor der Sonne und wird bei Ladenschluss vor dem Verkaufsfenster herunter gelassen.

Auch eine Seilbahn entsteht

Währenddessen schaufeln Max (13) und Maurice (6) fleißig Sand in eine Schubkarre und bringen ihn zu einer Sandkiste. In den nächsten Tagen soll neben einer Planierraupe und zwischen zwei Sandkästen eine Seilbahn entstehen. "Ich habe schon zweimal beim Holzbauprojekt mitgemacht. Mir macht es Spaß, Sachen selbst zu bauen. Neulich habe ich bei uns im Garten ein Vogelhaus gebaut", erzählt Max. Nebenan bemalen ein paar Kinder Transparente, mit denen der Bauzaun verschönert werden soll.

Es ist zwölf Uhr. Die Imbissbude von Lina und Florian öffnet. Sogleich bildet sich eine Schlange und eine Naschitüte nach der anderen wandert über den Ladentisch. Wer viel herum werkelt, muss sich schließlich ordentlich stärken.

Das Abschlussfest des Holzbauprojekts startet am Freitag, 26. Juli, ab 10 Uhr auf der Wiese an der Fußsteigkoppel. Die Kinder können ihren Eltern zeigen, was sie alles gebaut haben und bei Stockbrot das Projekt des Ferienspaßes ausklingen lassen.

Immer informiert: Lesen Sie alle Nachrichten aus Rendsburg.

Beim Holzbauprojekt im Rahmen des Ferienspaßes in Kronshagen ist das Motto in diesem Jahr: "Achtung Baustelle!"
19.07.2019
Wolfgang Mahnkopf 19.07.2019
Florian Sötje 18.07.2019